Paul Gludovatz von

Sturm ohne Gludovatz

Kein Comeback des Ex-Sportdirektors nach seiner Pause wegen Erschöpfung.

Paul Gludovatz - Sturm ohne Gludovatz © Bild: GEPA/Flöck

Paul Gludovatz wird bei Sturm Graz kein Comeback mehr geben. Wie die "Kleine Zeitung" unter Berufung auf Sturms Vorstandsvorsitzenden Friedrich Santner berichtete, hat der 66-Jährige die ihm angebotene Position des Chef-Scouts abgelehnt. Nach einer krankheitsbedingten Pause von Gludovatz hatte dieser seinen Vertrag als sportlicher Geschäftsführer der Grazer in beiderseitigem Einvernehmen Ende Juni aufgelöst.

Das Amt hatte Gludovatz erst im März dieses Jahres angetreten. Zwei Monate später trat der Burgenländer aus gesundheitlichen Gründen in den Krankenstand. Bei seinem ersten öffentlichen Auftritt vor wenigen Wochen hatte er "Erschöpfung" als Grund dafür angegeben.

Nachdem der wirtschaftliche Geschäftsführer Christopher Houben bisher die Agenden von Gludovatz ausgeübt hat, ist Sturm weiter auf der Suche nach einem sportlichen Leiter. Aktuell stehen laut Santner fünf Kandidaten in der engeren Auswahl.

Kommentare