Patriots montieren die Miami Dolphins ab:
Nach schwacher erster Halbzeit noch 41:14

100. Sieg im 131. Spiel für Quarterback Tom Brady Steelers-Star Roethlisberger nach Sperre zurück

Patriots montieren die Miami Dolphins ab:
Nach schwacher erster Halbzeit noch 41:14 © Bild: AP/Mitchell

Die New England Patriots haben in der NFL einen beeindruckenden Auswärtssieg gefeiert. Das Team aus Boston gewann dank einer starken Leistung in der zweiten Spielhälfte bei den fehleranfälligen Miami Dolphins 41:14. Zur Pause noch 6:7 im Rückstand, gelangen der Mannschaft um Quarterback Tom Brady noch fünf Touchdowns. Für Brady war es in seinem 131. NFL-Spiel als Starter der 100. Sieg.

Der 33-Jährige erreichte diese Marke damit so schnell wie niemand zuvor in der NFL-Geschichte. Die Patriots sind eines von zehn Teams mit drei Siegen. Einzige ungeschlagene Mannschaft sind die Kansas City Chiefs.

Eine Sperre fasste San Diegos Safety Steve Gregory aus. Der Charger war während der Spielpause im Mai positiv auf leistungsunterstützende Substanzen getestet worden. Gregory wurde von der Liga nun für vier Spiele gesperrt. Seine Rückkehr ins Stadion darf hingegen Ben Roethlisberger planen. Der Star-Quarterback der Pittsburgh Steelers hat seine vierwöchige Sperre abgesessen. Die Strafe hatte Roethlisberger wegen Belästigung einer jungen Frau im März ausgefasst.

(apa/red)