Papst reist im September ins Baltikum

Vatikan bestätigt Papstbesuch in Litauen, Lettland und Estland von 22. bis 25. September 2018

von

Das Motto des Besuchs in Litauen lautet "Christus Jesus, unsere Hoffnung", während die Reise nach Lettland das marianische Thema "Zeige dich als Mutter" trägt. Die Visite in Estland steht unter dem Leitwort "Wach auf, mein Herz", den Anfangsworten eines bekannten Volkslieds des estnischen Komponisten Cyrillus Kreek.

Die Staatspräsidenten und die katholischen Bischöfe von Litauen, Lettland und Estland haben Franziskus aus Anlass des 100. Jahrestags ihrer Staatsgründung eingeladen. Im Februar 1918 hatten sich erstmals ein von Russland unabhängiger litauischer und ein unabhängiger estnischer Staat gegründet. Im November 1918 folgte Lettland. Als einziger Papst besuchte bisher Johannes Paul II. (1978-2005) vom 4. bis 10. September 1993 Litauen, Lettland und Estland.

In Litauen bekannten sich 77 Prozent der Bürger bei der Volkszählung 2011 zur römisch-katholischen Kirche. In Lettland sind die Katholiken mit einem Bevölkerungsanteil von rund 20 Prozent nach der evangelisch-lutherischen Kirche die zweitstärkste Religionsgemeinschaft. Die Mehrheit der Esten ist konfessionslos; die meisten Christen der traditionell lutherisch geprägten nördlichsten Baltenrepublik sind orthodox. Nur etwa 5.000 Esten bekennen sich zur römisch-katholischen Kirche.

Kommentare