Johannes Paul II. bald heilig?

Zweites Wunder von Kongregation im Vatikan anerkannt - Seligsprechung erfolgte 2011

von Papst Johannes Paul II. soll bald heilig gesprochen werden. © Bild: APA/Robert Jäger

Die katholische Kirchenlehre sieht vor, dass die Heiligsprechung nur für solche Persönlichkeiten infrage kommt, die bereits seliggesprochen sind. Vor der Heiligsprechung muss erneut ein Wunder anerkannt werden. Im vorliegenden Fall wurde von dem Antragsteller Slawomir Oder die Heilung einer Frau durch Johannes Paul II. vorgebracht. Vatikan-Sprecher Federico Lombardi wollte den Ansa-Bericht nicht bestätigen.

Vor der Seligsprechung Johannes Paul II. wurde von den Gremien im Vatikan die Heilung der französischen Nonne Marie Simon-Pierre von der Parkinson-Krankheit als Wunder anerkannt. Die Heiligsprechung des früheren Papstes obliegt dem aktuellen Würdenträger Franziskus. Johannes Paul II. könnte möglicherweise im Oktober heiliggesprochen werden. Dann endet das Jahr des Glaubens, das von Benedikt XVI. ausgerufen worden war. Nach der Heiligsprechung würde es möglich, Kirchen nach dem früheren Papst zu benennen.

Kommentare

freud0815 melden

tja es steht schon in der bibel dass diese dinge geschehen werden-auch dass man sich vor denen in acht nehmen sollte...die katholiken mögen es bis heute nicht dass menschen sich mit bibel in verschiedenen übersetzungen befassen, das wird schon seine gründe haben. @higgs auch das steht in der bibel *mans rightousness is as filthy rags to god*- selbst jesus bezeichnete gentiles (was die katholiken sind) als räudige hunde und wollte sie nicht lehren-*why should I give the bread of isreal to the dogs?* es wird zeit dass der staat die religion *abwirft* - the beast will through off the whore of babylon who is adorned in scarlet and purple, getting drunk on the blood of the saints* tut mir leid aber auf deutsch weiss ich das grad nicht- lest mal die offenbarungen in einer bibel mit fussnoten und die apokryphen-auch diese wurden nicht grundlos von den katholiken nicht in die bibel aufgenommen - da steht zb wer jesus *erdvater* war und wie es zur schwangerschaft kam :)

wintersun melden

Ich glaub ich sollte bei Ihnen Religionsunterricht nehmen, denn das hört sich alles recht interessant an was Sie so schreiben :)
Ein Freund von Dogmen war ich eh noch nie.
Anscheinend ist die Bibel in anderen Übersetzungen "informativer"?

Da hätt ich gleich die Zeugen Jehovas befragen sollen, hätten Sie heute nur 2 Stunden später angeleutet!!
Auf dem Flyer welchen Sie mir gaben steht:
In dem hochinteressanten Vortrag "Was ist Wahrheit?" geht es um die Frage, warum man der Bibel vertrauen kann.
Na da simmer eh schon am Punkt :)

S/A/R melden

Wenn Menschen zu Göttern gemacht werden. Würde mich echt interessieren was Jesus so über solche Vergötterungen von Menschen halten würde.

wintersun melden

Ich frag mich was er wohl generell von der katholischen Kirche halten würde... ;-)

melden

...was er wohl generell von den Menschen halten würde.

Ignaz-Kutschnberger
Ignaz-Kutschnberger melden

ehrlich gesagt, keine Ahnung...wie viele Propheten der letzten 2000 Jahre hat er sich ebenfalls aus dem Staub gemacht... ich frage mich nur, ob Gott überhaupt von der Existenz dieser zahlreichen Propheten, Heiligen und Wanderprediger wusste... und falls JA, ob es ihn überhaupt interessierte

Ignaz-Kutschnberger
Ignaz-Kutschnberger melden

Das Projekt Mensch scheint Gott ja nicht wirklich gut gelungen zu sein...man kann nur hoffen, dass er irgendwie anders auf nem Planeten intelligentere Lebewesen erschaffen hat als uns Idioten

Ignaz-Kutschnberger
Ignaz-Kutschnberger melden

aus Fehlern lernt man!! :)

Ivoir
Ivoir melden

Ich finde diese Wunder und Heiligmacherei ehrlich gesagt; nein ich sag es lieber nicht. Wenn jemand dieser Welt einen Frieden bringt zolle ich ihm mein uneingeschränkte Hochachtung und die Lustknaben in Rom können diesen gerne heilig sprechen. Aber wen es einen Gott gibt, so ist er auf jeden Fall die letzte Intsanz.

melden

Wenn es ihn gäbe und er die letzte Instanz ist, würde ich vor dem Richtstuhl jedenfalls einen langen Blick auf die Weltgeschichte werfen und ihm dann ein paar sehr unangenehme Fragen stellen, die schon den alten Leibniz beschäftigt haben. Aber ich wäre derber.

Ivoir
Ivoir melden

Ich weiß nicht mehr in welchen Testament das stand, ich tippe auf das Alte, soll Gott zu den Menschen so quasi "Tuats wos wollts, tuats ja sowieso wos wollts! I misch mi nimmer ein!" gesagt haben.

Seite 1 von 1