Fakten von

Heikles Thema: Frauen als Diakone?

Papst will Zulassung von Frauen zur Diakonenweihe prüfen

Papst Franziskus geht zu Ostern ins Gefängnis.
© Bild: APA/EPA/ETTORE FERRARI

Papst Franziskus will die Zulassung von Frauen zum Amt des Ständigen Diakons prüfen. Der Vorschlag kam ganz unerwartet aus den Reihen von 900 Ordensoberinnen: "Könnte nicht eine offizielle Kommission eingerichtet werden, die die Frage des Diakonenamtes für Frauen prüft?" Der Papst, der die Oberinnen zu einer Audienz im Vatikan empfangen hatte, wurde hellhörig, nachdenklich. "Ich glaube schon. Es wäre gut, wenn die Kirche diesen Punkt klärt", sagte er dann. "Ich bin einverstanden."

THEMEN:

Und wegen dieser wie eine Randnotiz wirkenden Bemerkung steht die katholische Kirche plötzlich womöglich vor einer grundlegenden Umwälzung.

Ein Papst, der gerne diskutiert

Der Kurie treibt Franziskus schon lange den Schweiß auf die Stirn. Kaum ein Thema ist ihm zu heiß, kaum eine seit Jahrhunderten eingefleischte Regel zu unumstößlich. Dabei führt sich der 79-Jährige aber nicht wie ein Alleinherrscher auf, der die Dinge eigenmächtig in die Hand nimmt - der Argentinier delegiert lieber, lässt diskutieren und prüfen, um dann zu einem Schluss zu kommen.