Pannonia-Carnuntum Historic von

Historische Genussfahrt

Vom 17. bis zum 19. Mai rollen rund 200 seltene Oldtimer rund um den Neusiedler See

  • Bild 1 von 12 © Bild: Pannonia Carnuntum Historic

    Pannonia Carnuntum Historic

  • Bild 2 von 12 © Bild: Pannonia Carnuntum Historic

    Pannonia Carnuntum Historic

Vom 17. bis zum 19. Mai rollen rund 200 seltene Oldtimer rund um den Neusiedler See. Insgesamt sind 52 Automarken der Baujahre 1925 bis 1974 vertreten. Die Oldtimer-Rallye erstreckt sich über drei Etappen. Gestartet wird in Illmitz - wo auch wieder der Zieleinlauf stattfindet. Das Teilnehmerfeld ist bunt gemischt und reicht von Fahrern aus den USA bis hin zu einem 71-jährigen Australier.

Bei der Pannonia-Carnuntum Historic kommt es nicht auf Top-Speed an, ganz im Gegenteil: Keine Etappe wird mit einem Schnitt von über 40 km/h gefahren - dafür zählt die exakte Fahrzeugbeherrschung. Jede Hundertstelsekunde zu früh oder zu spät bedeutet einen Strafpunkt.

Es ist die 10. Auflage der beliebten Genussfahrt durch die wunderschönen Regionen Pannoniens und Carnuntums, deren Topographie auch für Vorkriegs-Klassiker bestens geeignet ist, da hier keine bremsenmordenden Gebirgsabfahrten zu bewältigen sind.

Drei Etappen
Das erste Etappenziel ist das Winzerfest in Mönchhof. Die zweite Etappe startet am Freitag bei der St. Martins Therme in Frauenkirchen. Die Route führt südlich des Neusiedler Sees über Fertörakos nach Eisenstadt.

Über Oggau und das Leithagebirge bei Donnerskirchen fahren die Teilnehmer nach Hof, wo eine sehenswerte Sonderprüfung wartet. Der dritte Etappen-Start erfolgt in Parndorf. Hier haben die Fans die Möglichkeit die Fahrzeuge zu begutachten.

Weiterführender Link:
Pannonia-Carnuntum