Palästina von

Israel: Hamas-Drohne abgeschossen

Unbemanntes Fluggerät von einer Rakete des Abwehrsystems "Patriot" abgefangen

Drohne in Israel © Bild: imago/Xinhua

Die israelische Armee hat nach eigenen Angaben am Montag eine Drohne vor der Küste der Stadt Ashdod abgeschossen. Das unbemannte Fluggerät sei von einer Rakete des Abwehrsystems "Patriot" abgefangen und in der Luft zerstört worden, teilte das Militär mit. Nach Medienberichten war die Drohne aus dem Gazastreifen in den israelischen Luftraum eingedrungen.

Die Marine suchte vor der Küste nach Überresten des Fluggeräts. "Die Armee ist auf Überraschungen der (radikal-islamischen) Hamas in der Luft vorbereitet", sagte die Militärexpertin des israelischen Rundfunks.

Palästinenser im Westjordanland erschossen

Israelische Soldaten haben nach palästinensischen Angaben in der Nacht auf Montag im südlichen Westjordanland einen 21-Jährigen erschossen. Der palästinensische Rundfunk meldete, der junge Mann sei in der Nähe von Hebron bei einem Einsatz der Armee getötet worden. Soldaten hätten in verschiedenen Städten elf Abgeordnete der radikal-islamischen Hamas festgenommen.

Auch ein Hochschulprofessor aus Nablus sowie mehrere Angehörige von zwei Tatverdächtigen, die hinter der Entführung und dem Mord an drei israelischen Jugendlichen stehen sollen, seien unter den Festgenommenen. Eine Militärsprecherin in Tel Aviv sagte, im Westjordanland seien insgesamt 23 Palästinenser verhaftet worden.

Kommentare