Pakistan Epizentrum des Terrorismus?
Starke Worte von Indiens Regierungschef

Singh: "Islamabad entweder unfähig oder unwillig" Verhältnis zwischen Indien und Pakistan gespannt

Pakistan Epizentrum des Terrorismus?
Starke Worte von Indiens Regierungschef © Bild: Reuters/Kabli

Der indische Regierungschef Manmohan Singh hat Pakistan vorgeworfen, das "Epizentrum" des weltweiten Terrorismus zu sein. Das Nachbarland habe es nicht geschafft, effektive Maßnahmen gegen islamische Terroristen zu ergreifen, sagte Singh der "Financial Times". "Wir alle wissen, dass das Epizentrum des Terrorismus in der Welt heute Pakistan ist."

Islamabad sei entweder "unfähig" oder "unwillig", gegen die Islamistenorganisation Lashkar-e-Taiba vorzugehen, sagte Singh. Diese steht nach Überzeugung Neu-Delhis hinter der Anschlagserie von Mumbai (Bombay), bei der Ende November 165 Menschen getötet und mehr als 300 weitere verletzt wurden. Seit den Anschlägen ist das Verhältnis zwischen Indien und Pakistan äußerst gespannt. Neu-Delhi wirft dem Nachbarland vor, in die Anschlagserie verwickelt zu sein.
(apa/red)