Otto Baric von

Der nächste Rapid-Sportdirektor?

"Das wäre etwas für mich", lässt die Trainer-Legende aufhorchen

Otto Baric im Vorfeld des Zagreb-Slaloms im Jahr 2008 © Bild: GEPA pictures/Reichart

Kehrt Otto Baric als Sportdirektor zu Rapid zurück? "Das wäre etwas für mich", lässt die kroatische Trainer-Legende in einem Interview wissen. Den Erfolg scheint Baric in Hütteldorf jedenfalls gepachtet zu haben. Von 1982 bis 1985 und nochmal von 1986 bis 1988 war der 79-Jährige gebürtige Kärntner bei Rapid, sorgte in dieser Zeit für insgesamt je drei Meister-, Cup- und Supercuptitel.

Was passieren muss, dass Baric wirklich nach Hütteldorf kommt? "Wenn der Präsident zur Meinung kommt, dass er einen Mann braucht, der viel vom Fußball versteht und eine große Rapid-Vergangenheit hat. Dann kann er sich gerne bei mir melden", gab er in einem "Krone"-Interview eine Bewerbung für den vakanten Posten in Hütteldorf ab. Man könne das gerne so an Präsident Edlinger weitergeben, fügte er hinzu.

Der Verein sei gut geführt, attestiert Baric den Wienern. Allerdings riskiere man auch nichts. Zu seiner Zeit sei das anders gewesen. "Damals wurde auch in Spieler investiert", gibt der Kroate zu bedenken. Dies sei auch der Grund dafür, dass Rapid "ab und zu in Schwierigkeiten schlittert". Internationale reiche es eben nicht. "Die Spieler sind gut, aber nicht super", fordert Baric mehr Mut im Einkaufsprogramm. "Bei Holzbach, der zu meiner Zeit Rapid-Präsident war, oder auch bei Quehenberger in Salzburg war das anders", erinnert sich die Legende.

Kommentare