Academy Awards von

Oscar Nominierungen 2014: "American Hustle" und "Gravity" top

Je 10 Preis-Chancen - Brühl ging für seine Rolle als Lauda allerdings leer aus

  • Oscar-Nominierungen 2014
    Bild 1 von 15 © Bild: Getty

    Die Oscar-Nominierungen 2014

    Die besten Schauspieler

  • Oscar-Nominierungen 2014
    Bild 2 von 15 © Bild: Getty

    Die Oscar-Nominierungen 2014

    Bester Schauspieler: Leonardo DiCaprio ("The Wolf Of Wall Street")

Die Oscar-Nominierungen wurden verkündet. Während Daniel Brühl für seine Lauda-Rolle in "Rush" allerdings leer aus ging, konnten vor allem "American Hustle", "Gravity" (jeweils 10) sowie Steve McQueens Sklavendrama "12 Years A Slave" (9) mehrere Nominierungen einheimsen. Die Stars reagierten mit Freude aber auch teilweise "geschockt".

THEMEN:

Die Favoriten für die 86. Oscar-Verleihung sind die Korruptionskomödie "American Hustle" von David O. Russell und der Weltraumthriller "Gravity" von Alfonso Cuaron sind mit je zehn Nominierungen. Das Sklavendrama "12 Years A Slave" von Steve McQueen liegt mit neun Nominierungen unmittelbar dahinter, wie die Academy of Motion Picture Arts and Sciences in Los Angeles bekannt gab.

Auch "Wolf of Wall Street" vorne dabei

Unter den mehrfach nominierten Filmen finden sich auch "The Wolf of Wall Street" von Martin Scorsese, das Piratendrama "Captain Phillips" mit Tom Hanks, das Aids-Drama "Dallas Buyers Club" mit Matthew McConaughey sowie die Tragikomödie "Nebraska" von Alexander Payne. Die Hoffnungen von Daniel Brühl und dessen Film "Rush" haben sich dagegen zerschlagen, das Formel-1-Drama rund um den legendären Unfall von Niki Lauda hat keine Nominierung ergattert. Die Oscar-Gala findet am 2. März in Los Angeles statt.

Vierte Chance für DiCaprio

Leonardo DiCaprio hat die vierte Chance auf seinen ersten Oscar. Der 39-Jährige wurde für seine Rolle in "The Wolf of Wall Street" als bester Hauptdarsteller nominiert, hat aber mit Christian Bale ("American Hustle"), Bruce Dern, ("Nebraska"), Chiwetel Ejiofor ("12 Years a Slave") und Matthew McConaughey ("Dallas Buyers Club") harte Konkurrenz. Bereits zum 18. Mal nominiert wurde Meryl Streep.

Die 64-Jährige konkurriert mit Sandra Bullock ("Gravity"), Amy Adams ("American Hustle"), Cate Blanchett ("Blue Jasmine") und Judi Dench ("Philomena") um den Academy Award für die beste Hauptrolle. Bei den Nebendarstellerinnen zählen Jennifer Lawrence ("American Hustle") und Lupita Nyong'o ("12 Years a Slave") sowie Michael Fassbender ("12 Years a Slave") und Jared Leto ("Dallas Buyers Club") zu den Favoriten.

Die besten Regisseure

Um die beste Regie rittern Martin Scorsese ("The Wolf of Wall Street") und Steve McQueen ("12 Years a Slave") mit Alexander Payne ("Nebraska"), David O. Russell ("American Hustle") und Alfonso Cuaron ("Gravity"). In der Kategorie des besten Dokumentarfilms hat "The Act of Killing" von Joshua Oppenheimer gute Chancen, bei den Animationsfilmen sind u.a. "Ich - Einfach unverbesserlich 2" und "Die Eiskönigin" nominiert. Bei den besten nicht-englischsprachigen Filmen ist mit "La Grande Bellezza" nicht zuletzt der Gewinner des Europäischen Filmpreises dabei.

Die Reaktionen

Jonah Hill konnte es nicht fassen. "Ich bin restlos und total geschockt", sagte der Schauspieler über seine Nominierung als bester Nebendarsteller in "The Wolf of Wall Street". Er habe nicht mal Pläne zum feiern, denn das habe er absolut nicht erwartet, teilte der 30-Jährige dem US-Branchenblatt "Hollywood Reporter" mit. Auch sein Co-Star Leonardo DiCaprio hat als Hauptdarsteller Chancen auf seinen ersten Oscar. Die Rolle als gieriger Börsenmakler in der Finanzwelt-Satire sei eine der "schwierigsten und erfüllendsten" seiner Laufbahn gewesen, sagte der Star.

Der mexikanische "Gravity"-Regisseur Alfonso Cuaron bedankte sich bei der Filmakademie für die zehn Nominierungen für seinen Weltraumthriller. "Ich freue mich besonders über Sandys Nominierung", sagte Cuaron. Sandra Bullock spielt eine Astronautin, die alleine im All ums Überleben kämpft. Sie habe sich total in die Rolle hineingegeben, lobte der Regisseur die Hauptdarstellerin.

Nominierung gegen das Krank sein

Regisseur David O. Russell kann sich ebenfalls über zehn Nominierungen für seine Kriminalkomödie "American Hustle" freuen. "Ich habe eine kleine Erkältung, aber dies wird meinem Immunsystem sicher bestens helfen", witzelte der Regisseur.

Matthew McConaughey, der für seine Hauptrolle in dem Aidsdrama "Dallas Buyers Club" bis auf die Knochen abmagerte, hatte sich mit seiner Frau Camila Alves den Wecker für die frühe Bekanntgabe der Nominierungen gestellt. Am Sonntag gewann er bereits den Golden Globe als bester Drama-Darsteller, nun kann er auf einen Oscar hoffen.

Absoluter Traum für Jared Leto

Co-Star Jared Leto, ebenfalls Globe-Gewinner und nun Oscar-Anwärter, sagte über seine Nominierung: "Das ist ein absoluter Traum und ich bin so stolz darauf Teil eines Vier-Millionen-Dollar-Films zu sein, in dem Menschen um ihr Leben kämpfen". Nach dem frühen Weckruf werde er nun wieder ins Bett gehen und später nach dem Aufstehen vegane Palatschinken backen", verriet der Schauspieler. In "Dallas Buyers Club" spielt er einen Transsexuellen, der an Aids stirbt.

Die Oscar-Nominierungen 2014 im Überblick:

BESTER FILM
"American Hustle"
"Captain Phillips"
"Dallas Buyers Club"
"Gravity"
"Her"
"Nebraska"
"Philomena"
"12 Years a Slave"
"The Wolf of Wall Street"

Wolf of Wall Street
© Paramount Pictures Di Caprio als "Wolf of Wall Street"

BESTE REGIE
David O. Russell für "American Hustle"
Alfonso Cuaron für "Gravity"
Alexander Payne für "Nebraska"
Steve McQueen für "12 Years a Slave"
Martin Scorsese für "The Wolf of Wall Street"

Großer Favorit: 12 Years A Slave

BESTER SCHAUSPIELER
Christian Bale in "American Hustle"
Bruce Dern in "Nebraska"
Leonardo DiCaprio in "The Wolf of Wall Street"
Chiwetel Ejiofor in "12 Years a Slave"
Matthew McConaughey in "Dallas Buyers Club"

BESTE SCHAUSPIELERIN
Amy Adams in "American Hustle"
Cate Blanchett in "Blue Jasmine"
Sandra Bullock in "Gravity"
Judi Dench in "Philomena"
Meryl Streep in "August: Osage County"

BESTER NEBENDARSTELLER
Barkhad Abdi in "Captain Phillips"
Bradley Cooper in "American Hustle"
Michael Fassbender in "12 Years a Slave"
Jonah Hill in "The Wolf of Wall Street"
Jared Leto in "Dallas Buyers Club"

BESTE NEBENDARSTELLERIN
Sally Hawkins in "Blue Jasmine"
Jennifer Lawrence in "American Hustle"
Lupita Nyong'o in "12 Years a Slave"
Julia Roberts in "August: Osage County"
June Squibb in "Nebraska"

BESTER NICHT-ENGLISCHSPRACHIGER FILM
"The Broken Circle Breakdown" für Belgien
"The Great Beauty" für Italien
"The Hunt" für Dänemark
"The Missing Picture" für Kambodscha
"Omar" für Palästina

Info: Die Oscars auf Facebook und auf Twitter

Kommentare