Awards von

Oscar-Nominierung für Song widerrufen

"Alone Yet Not Alone" wegen unlauterer Werbung für ungültig erklärt

Oscar-Statue © Bild: Getty/Buckner

Seltener Widerruf einer Oscar-Nominierung: Die Film-Akademie in Los Angeles hat die Nominierung des Songs "Alone Yet Not Alone" wegen unlauterer Werbung für ungültig erklärt. Das Lied von Komponist Bruce Broughton und Lyriker Dennis Spiegel sei von der Oscar-Vergabe am 2. März ausgeschlossen, teilte die Akademie mit.

THEMEN:

Nur noch vier Songs seien im Rennen, darunter "The Moon Song" von dem Film "Her" und "Ordinary Love" von dem Film "Der lange Weg zur Freiheit". Der Akademie-Vorstand hielt Broughton vor, er habe Kollegen in der Nominierungsphase via E-Mail auf seinen Song hingewiesen. Als Ex-Vorstandsmitglied und Ausschussvorsitzender habe er damit gegen Regeln verstoßen.

Ansonsten ist bei den Oscars "American Hustle" der große Favorit. Je zehn Nominierungen konnte die Gauner-Komödie mit Christian Bale und Amy Adams einheimsen. Ebensoviele Gewinnchancen bekam auch der Weltraumfilm "Gravity". Zu den Favoriten mit neun Nominierungen zählt auch "12 Years A Slave" von Steve McQueen. Daniel Brühl ging für seine Rolle als Niki Lauda in "Rush" allerdings leer aus. Die Oscars finden am 2. März in Los Angeles statt.

Kommentare