Osama schimpft auf Obama: Bin Laden
wettert gegen neuen Präsidenten der USA

Neue Botschaft von Terrornetzwerk-Chef Bin Laden Weißes Haus: Bin Laden will nur Dialog verhindern

Osama schimpft auf Obama: Bin Laden
wettert gegen neuen Präsidenten der USA © Bild: Reuters

Das Weiße Haus hat die jüngsten Botschaften der Terrororganisation Al Kaida als billiges Ablenkungsmanöver bezeichnet. Es sei keine Überraschung, dass Al Kaida die Aufmerksamkeit "von den historischen Bemühungen des Präsidenten" ablenken möchte, "einen offenen Dialog mit der muslimischen Welt zu führen", sagte der Sprecher des Weißen Hauses, Robert Gibbs, in der saudischen Hauptstadt Riad.

In einer Botschaft, deren Autor Al-Kaida-Chef Osama bin Laden sein soll, wird Obama beschuldigt, die gleiche verfehlte Politik wie sein Vorgänger George W. Bush zu verfolgen. Al-Kaida-Vize Ayman al-Zawahiri beschimpfte Obama als "Verbrecher", der mit der Führung des "Folterstaates" Ägypten unter einer Decke stecke.

Obama war zum Auftakt seiner vierten Auslandsreise seit seinem Amtsantritt in Riad vom saudischem König Abdullah begrüßt worden. Bei den Gesprächen ging es nach Angaben des Weißen Hauses unter anderem um den Nahost-Konflikt, den Iran, die Lage in Afghanistan und Pakistan sowie Energiefragen.

Weiter nach Deutschland
Im Anschluss an den Besuch in Kairo reist Obama noch am Abend weiter nach Deutschland, wo er in Dresden mit Bundeskanzlerin Angela Merkel zusammen trifft. Danach sind Besuche des ehemaligen KZ Buchenwald und des US-Militärstützpunkts Landstuhl vorgesehen. Am Samstag will Obama in der Normandie an den Feiern zum 65. Jahrestag der Landung der Alliierten im Zweiten Weltkrieg teilnehmen.
(apa/red)

Kommentare

Apropos DUMM ... was ist nun eigentlich mit dem Zwerg aus Nordkorea?
Hat er seine Föhnwelle und die möchtegern Beatles
Brille samt seiner herzigen Jacke schon abgelegt?
Oder bastelt er weiter an seinen A-Bomben, damit man
ihn nun endlich mal wahrnimmt?

Fraggles gibts auf dem Planeten ... das ist ned normal;)


Meine Meinung!

FRIEDEN! Das schmeckt dem "alten Herren" Osama aber nun
überhaupt nicht, dass man Frieden anstrebt, denn mal
ehrlich ... mit wem bzw. gegen wen soll er dann kämpfen?

Wenn dir jemand die Hand zum Frieden reicht und das
sogar öffentlich, dann ist man sehr dumm, wenn man
dieses Angebot nicht annimmt!

Und wer einen Obama mit einem Bush vergleicht, der
muss schon so ziemlich einer der dümmsten Menschen
auf diesem Planeten sein!


Meine Meinung!

Seite 1 von 1