Fakten von

ORF-Produktionen in
Deutschland ausgezeichnet

"Fernsehbiber" für Stadtkomödie "Die Notlüge"

Gleich zwei unterschiedliche deutsche Film- und Fernsehpreise wurden in insgesamt fünf Kategorien gestern, Sonntag, an drei ORF-Produktionen verliehen. Im Rahmen der 39. Biberacher Filmfestspiele ging der "Fernsehbiber" für den besten Fernsehfilm an die ORF-Stadtkomödie von Marie Kreutzer "Die Notlüge" mit Josef Hader, Pia Hierzegger, Andreas Kiendl und Brigitte Hobmeier.

Der Deutsche Regiepreis "Metropolis" wurde an zwei Kinofilme, an denen der ORF im Rahmen des Film/Fernseh-Abkommens beteiligt ist, verliehen. In der Hauptkategorie "Beste Regie Kinofilm" wurde Kai Wessel für "Nebel im August" ausgezeichnet, der Film "Die beste aller Welten" sogar in drei Kategorien geehrt: Regisseur Adrian Goiginger bekam den Preis in der Kategorie "Beste Regie Debüt", Hauptdarstellerin Verena Altenberger eine Auszeichnung als "Beste Schauspielerin" und Produzent Nils Dünker für die "beste produzentische Leistung".

Kommentare