ORF-Hit backstage: Dancing-Stars privat

ORF-Hit backstage: Dancing-Stars privat

Mit wem Goldi, Simone & Co zuhause am liebsten tanzen.

Der Mann ist Unterhaltungsprofi und weiß, worauf es ankommt: Auf der After-Show-Party regenerierte sich Dancing Star Edi Finger jr. mit Prosecco. Privat aber vertraut der Sportchef von Radio Wien einem originelleren Dopingmittel: dem selbst gepanschten „Dancing Stars“-Wein, einer Privatabfüllung als Werbegeschenk für namhafte Fans wie Assinger, Schild und Hosp, die den Wuchtelmeister von Show zu Show voten sollen.

Nach dem viel beachteten Eröffnungstanzen auf der ORF-Showbühne (1,5 Mio. Zuseher) besuchten wir die Vortänzer der Nation daheim und präsentieren sie mit ihrem ganz privaten Dancing Star.

Edi Finger: 17 kg weniger. Nach drei Stunden täglichem Extremtanzen kann Finger, 57, das Fitnesscenter stornieren: minus 17 kg in drei Monaten! Finger: „Mein Leben lang habe ich Tanzen verweigert. Nun muss ich auch noch den Hochzeitswalzer nachholen!“

Mit Ehefrau Marion, den Kindern Victoria, 12, und Edi, 16, sowie Hund Speedy lebt Finger in einem „bescheidenen Sportreportertraum“ in Brunn am Gebirge, mit Wintergarten, Whirlpool und Andrea Fendrich in der Nachbarschaft. Auf dem Parkett der „Fels in der Brandung“ (© Thomas Schäfer-Elmayer), privat ein flotter Feger: Bei einer Wiener Rad-WM-Party 1987 kollidierte Edi mit Marion, damals Skirennläuferin, nun Eventmanagerin. Die Anbahnung besorgte pikanterweise die prominente Scheidungsanwältin Huberta Gheneff. Im Gegensatz zum Parkett war es privat „Liebe auf den ersten Blick“.

Die ganze Story lesen Sie im neuen NEWS