Opernball von

Elisabetta Canalis in Lugner City

Italienerin bestens gelaunt - dicke Luft zwischen Richard und seiner Cathy

© Video: NEWS.AT

Freundlich und gut gelaunt präsentierte sich Richard Lugners diesjähriger Opernball-Gast Elisabetta Canalis bei der Pressekonferenz in der Lugner City. Fragen über ihren Ex-Freund waren eigentlich untersagt. Trotzdem wurde das Model auf George Clooney angesprochen: Es sei "kein Verbrechen, mit ihm eine Beziehung gehabt zu haben", antwortete Canalis mit einem Lächeln. Zwischen Richard und Cathy Lugner herrschte hingegen dicke Luft...

THEMEN:

Zunächst hat Elisabetta Canalis die Medien warten lassen. Nach einigen Minuten Verspätung trudelte die Italienerin zusammen mit Richard und Cathy Lugner sowie der diesjährigen Opernballprinzessin ein.

Canalis-PK in der Lugner City
© NEWS.AT/Eschberger Die Lugners und ihr Stargast erscheinen zur Pressekonferenz.

Es hatte ein bisschen gedauert, bis der Medientermin in der Lugner City in Fahrt kam. "So, Fragen bitte!", spornte der Baumeister die versammelte Presse an. "Fragen? Irgendwer wird doch Fragen haben? Bitte nicht so geschreckt. Sie fragen doch sonst auch immer. Fragen zum Opernball? Ausländische Fragen?", raunte Lugner.

"Guten Tag Wien"

Canalis, die wohl als einer der umgänglichsten Stars in die Geschichte der Opernball-Gäste von Lugner eingehen wird, ließ sich von dem anfänglichen Desinteresse die gute Laune nicht verderben, begrüßte die Journalisten mit "Guten Tag Wien" auf Deutsch und plauderte über ihre ersten Eindrücke von "Mr. Lugner". "Ich bin Nummer 24 seiner internationalen Gäste. Ich habe viel über Mr. Lugner gehört, gestern hat er mir sogar ein Buch über sich gegeben", plauderte das Model.

Während Canalis sich gut gelaunt gab, herrschte zwischen Richard und Cathy Lugner noch immer dicke Luft. Die 25-Jährige hatte noch deutlich mit den Nachwehen ihres Trips nach Los Angeles zu kämpfen und blickte bei der Pressekonferenz miesepetrig in die Menge.

Canalis-PK in der Lugner City
© NEWS.AT/Eschberger Canalis und Richard Lugner sind gut gelaunt, sein Spatzi weniger.

Elisabetta Canalis weiß bisher noch nicht, welches Kleid sie zum Opernball tragen wird. Sie müsse sich zwischen einem weißen, einem rotem und einem schwarzen Kleid entscheiden. "Wenn ich jetzt einen Designer nenne und dann das Kleid nicht trage, killen sie mich", meinte die 36-Jährige.

© Alexander TUMA/Starpix

Den heutigen Abend darf Elisabetta Canalis ohne den Lugner-Clan verbringen. Sie will in ihrer Suite im Grand Hotel zu Abend essen und sich für den morgigen stressigen Tag ausruhen. Vor dem Opernball möchte die Clooney-Ex ein wenig Sightseeing machen - und auf jeden Fall eine Sachertorte probieren.

© Alexander TUMA/Starpix

Apropos Clooney: Zu ihrem Ex hat Elisabetta Canalis keinen Kontakt mehr. "Ich brauche keinen Kontakt mit irgendeinem meiner Exfreunde. Ich bin glücklich verheiratet", so die Italienerin, die im September den Chirurgen Brian Perri ehelichte. Immer wieder als Clooney-Ex bezeichnet zu werden, findet Canalis aber nicht so schlimm. In Italien sei dies ohnehin ganz anders, da habe man sie auch bereits vor der Beziehung zum Hollywoodstar gekannt.

© Alexander TUMA/Starpix

Elisabetta Canalis ist übrigens nicht zum ersten Mal in Österreich. Schon als Kind war sie mit ihren Eltern öfters zum Wandern in Bad Gastein. Erst im Sommer war sie wieder dort.

Nach der Pressekonferenz in der Lugner Kino City ging es für Elisabetta Canalis weiter ins Herz des Einkaufszentrums. Dort warteten bereits die Massen auf Mörtels diesjährigen Opernball-Stargast.

© NEWS.AT/Eschberger

So einen sympathischen, unkomplizierten Gast hat Richard Lugner selten: Elisabetta Canalis wagte sogar bereitwillig ein Tänzchen mit ihrem Opernball-Gastgeber. Der Opernball-Tag verspricht diesmal also durchaus heiter zu werden - einen Strich durch die Rechnung könnte Mörtel bloß seine Ehefrau machen, die heuer scheinbar die Rolle des zickigen Gastes übernimmt.

Das italienische Model Elisabetta Canalis (l.) und Cathy Schmitz (r.) am Mittwoch, 11. Februar 2015, während der Opernball- Pressekonferenz in der Wiener Lugner City. -
© APA/HELMUT FOHRINGER Cathy Lugner schlägt mit dem Kopf auf den Tisch, als Mörtel sie bittet, etwas zu sagen
© NEWS.AT/Eschberger

Elisabetta Canalis will jedenfalls auch am Opernball mit Richard Lugner tanzen. Dafür will sie im Laufe des Tages sogar noch eine Walzernachhilfestunde durch Thomas Schäfer-Elmayer absolvieren. "Ich kann nur ein bisschen Walzer, aber Herr Lugner hat gesagt, er ist der beste Tänzer", meinte Canalis. Lugner schränkte das ein wenig ein: "My feet ist the problem."

Kommentare

Superguppy melden

Dumme unprofessionelle Zicke. Die Zeit läuft und über kurz oder lang ist diese dumme Person auch Geschichte in Lugners Leben. Je früher er diese dumme Pute los wird, desto besser für ihn - und für uns auch. Ich mag ihn nicht besonders, aber diesen Trampel hat er nicht verdient.

Eloy melden

Bin ganz ihrer Meinung. Der Richi ist schon so etwas wie unser Nationalheiligtum und hätte bei Mausi bleiben sollen :)

Seite 1 von 1