Opernball 2013 von

Heute steigt der Ball der Bälle

Nicht nur Lugner bringt heuer Stargäste mit, auch Hillary Swank und Glööckler kommen

  • Bild 1 von 9

    Eröffnung Generalprobe zum Opernball 2013

  • Bild 2 von 9

    Eröffnung Generalprobe zum Opernball 2013

Die eher kurze Wiener Ballsaison steuert auf ihren Höhepunkt zu: Heute werden 5.150 Gäste den restlos ausverkauften Opernball stürmen. Unter den Besuchern sind heuer viele Künstler des Hauses, dafür wenige Politiker - und natürlich Richard Lugner mit den Schauspielerinnen Mira Sorvino und Gina Lollobrigida. Hillary Swank hingegen kommt auf Einladung der Investment-Firma Salus Alpha. NEWS.AT hält sie natürlich mit einem Ticker ab 20 Uhr auf dem Laufenden.

THEMEN:

Auf einen ausländischen Starsänger hat Direktor Dominique Meyer heuer verzichtet, stattdessen will er die Eröffnung, die via TV von einem Millionenpublikum verfolgt wird, dazu nutzen, die Künstler seines Hauses noch mehr in den Mittelpunkt zu rücken. "Wir haben eine großartige Truppe", begründete der Direktor seine Entscheidung. Im Mittelpunkt stehen neben dem Ballett zwei Publikumslieblinge der Staatsoper. Valentina Nafornita wird "Quando M'en Vo'" aus La Boheme singen, Adam Plachetka "Fin Ch'han Dal Vino" aus der Mozart-Oper Don Giovanni. Plachetka will den Abend auch abseits seines Auftrittes genießen – trotz einiger Kulturunterschiede: „Ich tanze auch gerne, nur habe ich es in Prag in die andere Richtung gelernt. Dort tanzt man im Gegensatz zu Wien Rechtswalzer", sagte er. Das Staatsopernorchester wird heuer von Generalmusikdirektor Franz Welser-Möst dirigiert.

Das offizielle Österreich macht sich rar

Das offizielle Österreich macht sich auf dem Ball heuer eher rar. So muss das Fest etwa Bundeskanzler Werner Faymann entbehren, der bei einem EU-Gipfel in Brüssel das künftige Budget der Union zu beraten hat. Staatsoberhaupt Heinz Fischer lässt sich das Spektakel dafür ebenso wenig entgehen wie Vizekanzler Michael Spindelegger. Spindelegger begrüßt in seiner Loge zudem den slowakischen Außenminister Miroslva Lajcak. Im Wahljahr bleiben offenbar selbst eingefleischte Walzer-Fans dem Ball fern. FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache, vor einigen Jahren in Voropernball-Freude sogar im Frack am Rednerpult des Nationalrats, lässt ebenso aus wie BZÖ-Obmann Josef Bucher. Grünen-Bundessprecherin Eva Glawischnig wird man ebenfalls nicht zu sehen bekommen.

Prominente Gäste

Wer sonst noch kommt, wird nur zum Teil verraten: "Ich muss da immer ein bissl vorsichtig sein, weil ich mich immer rückinformieren muss, ob ich nennen darf. Aber was ich sagen kann: Vom Ensemble und von der Wiener Staatsoper kommen fast alle Mitglieder. Ich finde es irrsinnig schön, dass es Direktor Dominique Meyer geschafft hat, da wieder eine gute Stimmung im Haus zu machen. Dann kommen Harald Glööckler mit einer ganzen Entourage, Maximilian Schell, Thomas Muster, Johann Lafer und Franziska Knuppe", sagte Organisatorin Desiree Treichl-Stürgkh.

Lugners Stargäste

Richard Lugner kann nicht einmal eine Loge im ungeliebten 2. Rang vom Ball fernhalten. Der Baumeister sieht sich zwar "auf den Dachboden verbannt", dennoch wird er gleich zwei Stargäste zu dem Fest bringen. Die US-Schauspielerin Mira Sorvino, die 1996 für ihre Darstellung einer Prosituierten in dem Film "Geliebte Aphrodite" mit einem Oscar ausgezeichnet worden ist, wird genauso an der Seite des Baumeisters sein wie die italienische Filmdiva Gina Lollobrigida, die 1956 mit dem Streifen der "Glöckner von Notre Dame" Weltruhm erlangt hat.

Der schrille Designer Harald Glööckler

Doch der Baumeister hat am Parkett der Eitelkeiten heuer ernst zu nehmende Konkurrenz. Der schrille Designer Harald Glööckler rückt gleich mit einer ganzen Truppe an. Begleitet wird der Deutsche von seinem Lebensgefährten Dieter Schroth, einigen engen Freunden wie Rita Schmidt und Xenia Prinzessin von Sachsen Herzogin zu Sachsen, Michael Prinz von Preußen, Brigitta Prinzessin von Preußen sowie der Fürstin von Urach/Gräfin von Württemberg, seinem Management aus den USA und Deutschland, vier Bodyguards, seiner Visagistin und seinem Friseur. "Wenn nicht die opulenteste, haben wir auf jeden Fall die aristokratische Loge", freute sich der Designer.

Die rasante Eröffnung

Die Debütanten werden heuer nicht nur aufgrund ihrer Nervösität ins Schwitzen geraten. Die Kärntner Tanzlehrerin Iris Huber hat heuer die wohl rasanteste Eröffnung gestaltet, die es jemals am Opernball gegeben hat. "Sie ist rasant, aber nicht schwer", beruhigte sie aber im Vorfeld. Auf eine Mitternachtseinlage wird 2013 verzichtet, stattdessen wird Opernball-Profi Roman Svabek gleich drei Quadrillen ansagen.

Ringstraße drei Stunden gesperrt

Wenn vor der Staatsoper in Wien für die Ballbesucher der Rote Teppich ausgerollt wird, muss der Straßenverkehr weichen: Ring und Kärntner Straße werden in diesem Bereich von 20.00 bis 23.00 gesperrt, Straßenbahnlinien werden umgeleitet oder kurzgeführt. Darauf machten Polizei und Wiener Linien am Mittwoch in Aussendungen aufmerksam.

Die Sperre der Ringstraße betrifft den Abschnitt zwischen dem Schwarzenbergplatz und der Operngasse, die der Kärntner Straße den Teil zwischen dem Karlsplatz und dem Opernring. Ballbesucher können auf dem ersten Fahrstreifen des Rings zufahren.

Die Straßenbahnlinien 1, 2 und D werden ab 19.00 Uhr umgeleitet, die Linie 71 fährt ab 18.30 Uhr nur zwischen Schwarzenbergplatz und Zentralfriedhof. Die Umleitung der Linie 1 erfolgt ab der Station Karlsplatz über den Stubenring und Julius-Raab-Platz, der "Zweier" fährt ab dem Rathaus über den Schottenring und den Schwedenplatz. Die Linie D wird ab der Station Schlickgasse über den Schwedenplatz und Schwarzenbergplatz umgeleitet.

Opernball LIVE auf NEWS.AT

Das Spektakel wird auch heuer wieder vom ORF übertragen. ORF 2 steht am 7. Februar 2013, ab 20.15 Uhr ganz im Zeichen des Opernballs. Die Eröffnung wird ab 21.45 Uhr ausgestrahlt. Auf NEWS.AT werden Sie natürlich im Ticker und durch zahlreiche Bilder und Artikel auf dem Laufenden gehalten. Gerne können Sie auch mittratschen und -lästern!

Kommentare

lieber Zompie69: meinst nicht, dass es mehr rechte und braune
arbeitlose und Sozialhilfeempfänger (FPÖ-WählerInnen) in Österreich gibt?

melden

Dieser Ball dürfte wieder eine Menge an arbeits- und nutzloser linker Neider auf den Plan rufen. Aufgrund des momentan kalten Wetters empfiehlt es sich der Polizei zu Wasserwerfern zu greifen.

Ignaz-Kutschnberger
Ignaz-Kutschnberger melden

@zombie ...bei uns in Österreich heißt es...empfiehlt es sich BEI der Polizei... ansonsten ist Ihr DEUTSCH eh schon ganz ok, aber an den Inhalten sollten Sie als eingebürgerter Zuwanderer noch bissl arbeiten, damit man Sie hier in Österreich auch versteht....

Seite 1 von 1