Fakten von

Opel kündigt sämtlichen Händlern in Europa

1.600 Kontrakte betroffen

Der in der Sanierung steckende Autobauer Opel hat sämtlichen europäischen Händlern die Verträge gekündigt. Ziel seien neue Vereinbarungen, mit denen Leistung und Profitabilität des Handels gesteigert werden könnten, sagte am Dienstag ein Unternehmenssprecher in Rüsselsheim. In Europa werden demnach rund 1.600 Verträge gekündigt.

Die neuen Verträge sollen jetzt verhandelt werden und laut Opel-Deutschland-Chef Jürgen Keller Anfang 2020 in Kraft treten.

Kommentare