Zivilrecht von

Rücktritt von Onlinekäufen

Dr. Maria In der Maur-Koenne © Bild: NEWS

Ich habe online eine Küchenmaschine für meine Tochter als Weihnachtsgeschenk gekauft. Jetzt bin ich nicht mehr sicher, ob das so eine gute Idee war. Falls meine Tochter sich über das Geschenk nicht freut - kann ich das Gerät dann zurückschicken? Wie lange ist das möglich?
Gerda F., Linz

Liebe Frau F.,
bei Onlinekäufen gilt aufgrund der Europäischen Verbraucherrechte-Richtlinie, die in Österreich seit Juni 2014 umgesetzt ist, grundsätzlich ein vierzehntägiges Rücktrittsrecht. Von diesem Rücktrittsrecht gibt es zwar eine Vielzahl von Ausnahmen, der typische Warenkauf, wie der Onlinekauf eines Küchengeräts, fällt aber unter keine Ausnahme, sodass das vierzehntägige Rücktrittsrecht in Ihrem Fall gilt.

Die Frist beginnt mit Übergabe des gekauften Gegenstandes an Sie oder eine andere berechtigte Person, beispielsweise einen Mitbewohner. Die Rücktrittserklärung sollte schriftlich erfolgen, einen Grund müssen Sie nicht angeben. Die meisten Onlinehändler bieten ein Formular auf ihrer Website. Nach dem Rücktritt müssen Sie den unerwünschten Gegenstand dann wieder an den Onlinehändler zurückschicken.

Natürlich dürfen Sie den Gegenstand, solange er bei Ihnen ist, nicht verwenden. Zulässig ist es aber, die Sache auszupacken und zu probieren: Bestellen Sie beispielsweise ein Kleidungsstück, so dürfen Sie dieses zwar anprobieren, aber nicht tagelang tragen. Elektrische Geräte, so wie die von Ihnen gekaufte Küchenmaschine, dürfen Sie für einen Funktionstest in Betrieb nehmen, aber ebenfalls nicht verwenden. Der Onlinehändler ist berechtigt, einen Teil des Kaufpreises als Entschädigung zu behalten, wenn der Artikel wegen der Verwendung nicht mehr zum vollen Preis weiterverkauft werden kann, also ein Wertverlust eingetreten ist.

Die Portokosten für die Retournierung der Ware werden von manchen Onlinehändlern übernommen. Das ist aber nicht verpflichtend. Es ist auch möglich, dass Sie die Portokosten für das Zurücksenden selbst tragen müssen.

Auf Ihr Rücktrittsrecht hat der Onlinehändler Sie deutlich hinzuweisen. Viele Onlinehändler bieten gerade in der Vorweihnachtszeit verlängerte Fristen für einen Rücktritt an, oft bis deutlich nach Weihnachten. Ob das bei Ihrem Onlinehändler der Fall ist, müssten Sie jedoch überprüfen.

Wenn Sie nicht sicher sind, ob das Geschenk Ihrer Tochter gefällt und die Rücktrittsfrist bereits vor Weihnachten endet, empfehle ich zur Sicherheit, vom Vertrag zurückzutreten und die Küchenmaschine zurückzusenden. Ein verspäteter Rücktritt muss vom Onlinehändler nicht akzeptiert werden.

Haben Sie eine Frage? Schreiben Sie mir bitte: siehabenrecht@news.at