Online-Dating viel erfolgreicher als gedacht

Sujet-Bild für Online-Dating. Eine junge Frau kuesst einen Mann, dessen Kopf aus dem Bildschirm hervorragt. © Bild: Thinkstock / (c) Photodisc

Online-Dating ist schon lange nicht mehr etwas, was nur verzweifelte Singles versuchen! Immer mehr Paare finden auf diese Weise zusammen und die Akzeptanz in der Gesellschaft steigt.

"Ich würde sagen, dass Online-Dating in den letzten fünf bis sieben Jahren zum Hyper-Mainstream geworden ist", sagt Susan Frohlick - Kulturanthropologin an der Universität von Manitoba - in einem Interview mit der Washington Post. Joe Tracy, Herausgeber des "Online Dating Magazine" ergänzt: "Mittlerweile kennt jeder jemanden, der Erfahrungen mit Online-Dating gemacht hat - aus diesem Grund sind die Leute heutzutage viel weniger schreckhaft, darüber zu reden." Und tatsächlich - auch aktuelle Statistiken belegen, dass der Trend eindeutig zu dieser, noch relativ jungen Form, der Partnersuche geht. So geben 40 % aller amerikanischen Singles an, zumindest ein Online-Dating-Service zu benutzen.

Interessant ist auch, dass Frauen vor allem durch Empfehlungen von Freunden auf diese Weise einen Partner suchen. Männer werden eher über Werbekanäle erreicht.

Klare Vorteile

Die Vorteile des Online-Datings sind ganz klar: Man findet auf den verschiedenen Partnerportalen, wie beispielsweise auf http://www.local24.de/partnersuche, eine große Auswahl an potentiellen Partnern. Bevor man sich überhaupt trifft, kann man sich auch zuerst gegenseitig kritisch beäugen, in dem man sich Fotos, Hobbys und Aktivitäten der Person genauer ansieht, bevor man sich überhaupt auf einen Chat, ein Telefonat oder sogar ein Gespräch einlässt. Drum prüfe wer sich ewig bindet!

Mehr Nachhaltigkeit

Ein weiterer wichtiger Faktor in der Erfolgsgeschichte des Online-Datings ist, dass daraus resultierende Beziehungen viel nachhaltiger sind, als bisher angenommen wurde. Seit 2006 nahmen rund 20% aller Hochzeiten ihren Ursprung in Partnerportalen im Internet. Ganze 94 % aller Paare, die sich auf diese Weise kennen gelernt haben und zum ersten Mal offline treffen, wollen ein zweites Date. "Totalausfälle", bei denen die betreffenden Personen beim ersten Real-Life-Kontakt feststellen, dass sie sich nicht leiden können, gibt es also so gut wie gar nicht. Ganz im Gegenteil: Bei einem Drittel der Paare, die sich zum ersten Mal "Face to Face" gegenüberstehen, kommt es sogar am gleichen Abend noch zum Sex. Ob man die Liebe seines Lebens trifft, bleibt natürlich eine Glückssache, doch es ist auf jeden Fall ein guter Weg es mal zu versuchen.

Kommentare