"Once Again": R'n'B-Superstar John Legend will nun auch Europa im Sturm erobern!

Endzwanziger war 2006 für 8 Grammys nominiert

"Once Again": R'n'B-Superstar John Legend will nun auch Europa im Sturm erobern!

Der Pianist und Soul-/R'n'B-Sänger John Legend spielt in den USA in einer Liga mit Mariah Carey und Kayne West. Der Endzwanziger war 2006 immerhin für unglaubliche 8 Grammys nominiert. 3 nahm er schließlich mit nach Hause. In der "Esquire"-Liste der bestgekleideten Männer landete er auf Platz 2. In Europa hingegen kennen Legend nur wenige Szene-Gänger. Das neue Album "Once Again" soll das aber ändern.

Schon mit seinem Debütalbum "Get Lifted", das mit "Ordinary People" und "Used To Love You" gleich zwei Billboard-Hitsingles hervorbrachte, gewann John Legend auf Anhieb die Musikkritiker und auch -käufer seiner Heimat für sich. Die Bilanz: Drei Grammys (bei rekordverdächtigen acht Nominierungen) in den Kategorien "Best New Artist", "Best Male R&B Vocal Performance" (für "Ordinary People") und "Best R&B Album", sowie mehr als drei Millionen verkaufte Alben weltweit.

"Once Again", Legends neues Album, ist vieles - doch vor allem ist es ein großartiges Pop/Soul-Album, dem man Intuition, Sensibilität, Intelligenz, Kreativität und das Genie seines Schöpfers jederzeit anmerkt. Neben Legend selbst waren diesmal u.a. will.i.am (Black Eyed Peas), Kanye West und Raphael Saadiq an der Produktion beteiligt. An John Legend wird man nun auch in Europa nicht mehr vorbeikommen. Fans des "Get Lifted"-Albums müssen sich aber darauf einstellen, dass "Once Again" Pop-lastiger ist und weniger in die R'n'B-Richtung geht. (red)