Olympische Spiele 2016 am Zuckerhut: Rio erhofft sich einen starken Tourismus-Schub

Hochgeschwindigkeitszug nach Sao Paulo geplant

Olympische Spiele 2016 am Zuckerhut: Rio erhofft sich einen starken Tourismus-Schub © Bild: APA/EFE

Brasilien erwartet durch die Vergabe der Olympischen Sommerspiele 2016 an Rio de Janeiro für sich und auch andere südamerikanische Länder einen starken Tourismusschub.

Brasilien wolle 25,9 Millionen Dollar (17,6 Mio. Euro) in die Errichtung von Sportanlagen und die Verbesserung der Infrastruktur investieren, erklärte der stellvertretender brasilianischer Tourismus-Minister Moyses. Auch sollen Rio und Sao Paulo schon rechtzeitig zur Fußball-WM 2014 in Brasilien durch einen Hochgeschwindigkeitszug verbunden werden. Der Auftrag dazu soll Anfang 2010 nach Frankreich, Südkorea, Japan oder Deutschland gehen.

Weiters werde der Ausbau des U-Bahn-Netzes von Rio sowie die Renovierung der Hälfte der 48.000 Hotelzimmer Rios in Angriff genommen. Um die Sicherheit auf den Straßen der Metropole zu erhöhen, würden Überwachungskameras installiert. 2008 hatte Rio 5,05 Millionen ausländische Besucher, was einem Anstieg seit 2007 um 0,2 Prozent entsprochen hat.

(apa/red)