Olympia von

Das McDonald's-Pommes-Monopol

Nur der Fast-Food-Gigant aus den USA darf bei Olympia Pommes Frites vertreiben

Olympia - Das McDonald's-Pommes-Monopol © Bild: REUTERS/Anzuoni

McDonald's hat das exklusive Recht Pommes Frites im Rahmen von Olympia zu verkaufen. Der absurde Sponsoren-Deal gibt niemand anderem außer Mc Donald's das Recht, im Umkreis der olympischen Wettkampfstätten Pommes zu verkaufen. Erlaubt sind Pommes nur als Bestandteil anderer Speisen, wie beispielsweise als Teil des britischen Nationalgerichts "Fish and Chips". Pommes Frittes als eigenes Gericht darf nur McDonald's vertreiben.

Wer der Bestimmung zuwiderhandelt dem drohen hohe Geldstrafen. Der Deal ist aber nur eine besonders abstruse Übertreibung der extrem strengen Sponsorenbestimmungen, mit denen das Olympia organisierende IOC die Einnahmen maximieren will.

Arbeiter gegen McDonald's-Pommes
Das Pommes-Monopol hat nun allerdings erste Risse bekommen, wie der Guardian berichtete. Arbeiter, die bei Olympia Aufbauarbeiten leisten, konnten durchsetzen nun auch frittierte Kartoffeln, die nicht von McDonald's stammen, essen zu dürfen. Die Arbeiter dürfen somit auch wieder über Pommes, Pommes mit Hühnchen oder jede andere Art von Menü mit Pommes konsumieren. Bislang war ihnen nur entweder das Essen von McDonald's oder Fish and Chips erlaubt.

Andere Olympia-Besucher dürfen sich aber keine Hoffnung machen. Wer bei Olympia Lust auf Pommes Frites hat, muss zu McDonald's gehen. Andere Anbieter werden auch weiterhin nicht zugelassen.

Kommentare

christian95 melden

Wozu haben wir eine EU? Mit einem freien Warenverkehr usw....

Wie lange wollen da Baroso & Co weg schauen?

Viennese melden

Re: Wozu haben wir eine EU? Solange bis die eigenen Taschen voll sind.

1. Sehr neu..... sind die News nicht. Die Kronen Zeitung hat bereits letzten Donnerstag darüber berichtet.

2. Auch wenn ich die McDonalds Pommes ab und zu gerne mag, würde ich dort schon aus Protest keine konsumieren. Sollen sie doch ersticken an ihren Pommes...

Dantine melden

Seit wann. .heissen die Pommes frites in Österreich "Fritten"?

Werte Damen und Herren in der Redaktion: Ich ersuche Euch höflich, daran zu denken, dass NEWS eine Österreichische Zeitschrift ist!

Ich fordere Euch auf, sich darauf zu besinnen! Kein Mensch will diese nordischen Ausdrücke hören, oder lesen! Es genügt, wenn jeder amerikanische Sch.......... in den Wortschatz einfließt!!!!!!!!!!!

Dantine melden

Re: Seit wann. Abgesehen davon bräuchten wir uns darüber gar nicht mehr aufregen.
Seit Jahren "verkaufen" die "Sportdachverbände" verkaufsrechte an die Höchstbietenden, man denke an das VerkaufsGEBOT von Heineken-Bier bei der EURO!

Dass solche Aktionen den Sport noch kaputter machen, ist denen "da oben" egal, Hauptsache, Platter, Olympia und Co. können eine Menge in die eigene Tasche streichen!

Wenn ich bedenke, dass es noch gar nicht so lange her ist, dass man z.B.einen Karl Schranz von Olympia heimgeschickt hat, weil er einen Vertrag hatte!?!?!?!?

Je höher die Sportliga, desto unsportlicher wirds!

melden

Re: Seit wann. Wo man Ihnen recht geben muss, denn neu ist das ja nicht. Und ganz besonders stimme ich Ihrem letzten Satz zu, umso mehr es ums Geld geht, umso weniger zählt der Mensch. In dem Fall muss der Konsumknecht halt auf die Pommes-Auswahl verzichten. So sind Konzerne halt, unmenschlich und voll unendlicher Gier, das ist nicht nur bei McDonalds so! Und man kann ja auch was anderes essen wenn einem das nicht passt, oder ist es so schwer ein paar Tage auf Pommes zu verzichten???

Viennese melden

Re: Seit wann. Die meisten Leser vergessen dass " News" kein österreichisches Magazin oder Zeitschrift ist. Nes gehört zu 100% Gruner & Jahr und das ist eine der größten deutschen Verlagsanstalten. Darum kommen auch solche Verbalinjurien wie " Fritten" heraus.

simm1111
simm1111 melden

Das ist krank Soll das jetzt heißen wäre das in Wien und ich will mir Pommes beim Schnitzlplatzl kaufen oder beim Würstelstand das ich dort keine bekomme?? Einfach krank!!

Dantine melden

Re: Das ist krank Gott sei Dank ist es nicht so, man sollte die Meldungen ganz lesen!
Das gilt nur für einzeln verkaufte Pommes frites Portionen, nicht aber als Beilage!

simm1111
simm1111 melden

Re: Das ist krank Aber nur eine Portion Pommes kann ich mir nur dann bei Maci kaufen!! Und das soll freier Wettbewerb sein, wo sind da die gescheiten von der EU???

heinz49 melden

Re: Das ist krank ich hätte eine Idee für eine neue Speisenkreation
Ketchup und Mayo mit Pommes als Beilage

Seite 1 von 1