Olympia von

Aufgebot für Sotschi steht fest

ÖOC nominiert insgesamt 130 Athleten und stellt größtes Kontingent aller Zeiten

Mario Matt und Marlies Schild bei der Präsentation der Olympia-Kleidung © Bild: GEPA pictures/ Oliver Lerch

Das Österreichische Olympische Komitee (ÖOC) hat am Montag das Rekordaufgebot von 130 Athleten, 89 Herren und 41 Damen, für die Olympischen Winterspiele von 7. bis 23. Februar in Sotschi nominiert. Die bisherige Topmarke von 105 rot-weiß-roten Teilnehmern 1998 in Nagano wurde weit überschritten. Fahnenträger bei der Eröffnungsfeier ist Skifahrer Benjamin Raich.

Mit dabei ist erstmals seit 2002 in Salt Lake City wieder ein Eishockeyteam, aber auch in den neuen Disziplinen ist Österreich stark vertreten. Nominiert wurden bis auf wenige Ausnahmen alle Athleten, die eine internationale Startberechtigung erlangt haben.

In einigen Sportarten und Disziplinen gab es allerdings mehr Anwärter als Quotenplätze. Prominenteste Daheimgebliebene sind Super-G-Olympiasiegerin Andrea Fischbacher und Skispringer Wolfgang Loitzl. Der Nordische Kombinierer Mario Stecher avanciert mit seinen sechsten Spielen zum Ex-aequo-Rekordteilnehmer für Österreich im Winter.

Eishockey-Teamchef Manny Viveiros hat sich quasi in letzter Minute zu Änderungen im Kader entschlossen. Ex-NHL-Stürmer Andreas Nödl (Salzburg) und Mathias Lange, Einser-Torhüter beim DEL-Club Iserlohn Roosters, sind mit dabei.

"Wenn wir uns am Ende zwischen den 16 Medaillen in Vancouver und den 23 in Turin wiederfinden würden, wäre es ein großer Erfolg", sagte ÖOC-Präsident Karl Stoss. In Russland stehen insgesamt 98 Medaillenentscheidungen auf dem Programm.

ÜBERBLICK

BIATHLON (9):
Damen (3): Lisa Theresa Hauser, Katharina Innerhofer, Iris Schwabl
Herren (6): Julian Eberhard, Simon Eder, Dominik Landertinger, Daniel Mesotitsch, Fritz Pinter, Christoph Sumann

BOB (6):
Damen (2): Christina Hengster (Pilotin), Viola Kleiser
Herren (4): Benjamin Maier (Pilot), Markus Sammer, Angel Somov, Stefan Withalm

EISHOCKEY (25):
Herren: Mario Altmann, Michael Grabner, Raphael Herburger, Thomas Hundertpfund, Florian Iberer, Matthias Iberer, Thomas Koch, Andre Lakos, Mathias Lange, Manuel Latusa, Brian Lebler, Robert Lukas, Andreas Nödl, Daniel Oberkofler, Thomas Pöck, Michael Raffl, Thomas Raffl, Oliver Setzinger, Bernhard Starkbaum, Rene Swette, Matthias Trattnig, Stefan Ulmer, Gerhard Unterluggauer, Thomas Vanek, Daniel Welser

ÖEHV-Team im Länderspiel gegen Deutschland
© GEPA pictures/ Wolfgang Jannach 25 österreichische Eishockey-Cracks fahren nach Sotschi

EISSCHNELLLAUF (2):
Damen (2): Vanessa Bittner, Anna Rokita

EISKUNSTLAUF (4):
Damen (1): Kerstin Frank
Herren (1): Viktor Pfeifer
Paare: Miriam Ziegler/Severin Kiefer

NORDISCHE KOMBINATION (5):
Herren (5): Christoph Bieler, Wilhelm Denifl, Bernhard Gruber, Lukas Klapfer, Mario Stecher

RODELN (10):
Damen (3): Miriam Kastlunger, Birgit Platzer, Nina Reithmayer
Herren (7): Reinhard Egger, Wolfgang Kindl, Daniel Pfister (alle Einsitzer), Andreas Linger/Wolfgang Linger, Peter Penz/Georg Fischler (jeweils Doppelsitzer)

SHORT TRACK (1):
Damen: Veronika Windisch

SKELETON (3):
Damen (1): J anine Flock
Herren (2): Matthias Guggenberger, Raphael Maier

SKI ALPIN (22):
Damen (10): Anna Fenninger, Elisabeth Görgl, Nicole Hosp, Cornelia Hütter, Michaela Kirchgasser, Bernadette Schild, Marlies Schild, Nicole Schmidhofer, Regina Sterz, Kathrin Zettel
Herren (12): Romed Baumann, Max Franz, Reinfried Herbst, Marcel Hirscher, Klaus Kröll, Mario Matt, Matthias Mayer, Benjamin Raich, Hannes Reichelt, Philipp Schörghofer, Georg Streitberger, Otmar Striedinger

Andrea Fischbacher während der Abfahrt in Cortina D'Ampezzo
© GEPA pictures/ Thomas Bachun Olympiasiegerin Andrea Fischbacher muss zuhause bleiben

SKI-FREESTYLE (11):
Damen (4): Andrea Limbacher, Katrin Ofner, Christina Staudinger (alle Cross), Philomena Bair (Slopestyle)
Herren (7): Patrick Koller, Andreas Matt, Christoph Wahrstötter, Thomas Zangerl (alle Cross), Andreas Gohl, Marco Ladner (alle Halfpipe), Luca Tribondeau (Slopestyle)

SKILANGLAUF (8):
Damen (4): Veronika Mayerhofer, Nathalie Schwarz, Katerina Smutna, Teresa Stadlober
Herren (4): Johannes Dürr, Max Hauke, Bernhard Tritscher, Harald Wurm

SKISPRINGEN (7):
Damen (2): Chiara Hölzl, Daniela Iraschko-Stolz
Herren (5): Thomas Diethart, Michael Hayböck, Andreas Kofler, Thomas Morgenstern, Gregor Schlierenzauer

SNOWBOARD (17):
Damen (7): Julia Dujmovits, Marion Kreiner, Ina Meschik, Claudia Riegler (alle Parallel), Susanne Moll, Maria Ramberger (alle Cross), Anna Gasser (Slopestyle)
Herren (10): Benjamin Karl, Lukas Mathies, Andreas Prommegger, Anton Unterkofler (alle Parallel), Hanno Douschan, Alessandro Hämmerle, Markus Schairer (alle Cross), Adrian Krainer, Clemens Schattschneider, Mathias Weißenbacher (alle Slopestyle)

Kommentare