Fakten von

Olympia 2026 - Land Steiermark setzt Volksbefragung im September an

Beschlussfassung der Landesregierung für den Termin 23. September

Eine landesweite Volksbefragung über die Durchführung der Olympischen Winterspiele 2026 in der Host City Graz und den Partnerregionen hat das Land Steiermark für den 23. September 2018 angekündigt. Wie die Presseabteilung des Landes am Freitag mitteilte, soll dies im Sommer per Umlaufbeschluss erfolgen. Mit der Plausibilitätsprüfung der Machbarkeitsstudie wird das WIFO beauftragt.

"Soll das Land Steiermark auf Basis der vorliegenden Plausibilitätsprüfung zur Machbarkeitsstudie 'Graz 2026 die Bewerbung der Host City und der Partnerregionen für die Olympischen und Paralympischen Winterspiele 2026 unterstützen?", wird laut Mitteilung die Frage an die steirischen Landesbürger lauten. Zuvor soll es eine Prüfung der Plausibilität der Ende Juni vorgelegten Machbarkeitsstudie geben.

Diese soll das Österreichische Institut für Wirtschaftsforschung WIFO übernehmen. Erst war ja der Landesrechnungshof dafür ins Spiel gebracht worden, dieser hatte jedoch in dieser Woche wegen rechtlicher Gründe abgewunken. Auf Basis dieser Ergebnisse soll dann die Bevölkerung entscheiden, ob das Land eine Bewerbung für Olympia 2026 unterstützen solle oder nicht. Erst am Dienstag wurde im Landtag beschlossen, dass das Land Steiermark keine Haftungen übernehmen wird.