Olivia Wilde scheidet für Opernball aus: Richard Lugner kam erneut Gast abhanden

Begleitung hat "echte Probleme" und sagt ab US-Schauspielerin sei "nicht in der Lage zu kommen"

Richard Lugner ist seine prominente Opernball-Begleitung 2011 abhanden gekommen. "Sie hat abgesagt, sie hat echte private Probleme", meinte der Baumeister im Interview mit NEWS.at. Die für 10. Februar angesetzte Pressekonferenz wurde auf "unbekannte Zeit verschoben". Bis nächste Woche soll ein neuer Stargast aufgetrieben werden, so der Lugner City-Besitzer.

Der Vertrag mit seinem eigentlich vorgesehenen Gast - laut ORF-Magazin Chili US-Schauspielerin Olivia Wilde - wurde bereits im Juni unterzeichnet. "Gezahlt haben wir auch schon", meinte Lugner. Nun sei sie aber "absolut nicht in der Lage zu kommen, da diese Probleme bis 3. März ( an diesem Tag findet der Ball statt, Anm. ) nicht behebbar sind."

So leicht gibt sich der Baumeister aber nicht geschlagen: "Wir suchen schon nach einer Neuen. Es sind ja noch drei Wochen", so Richard Lugner. Seit Helmut Werner für die Organisation des Opernball-Stargastes zuständig ist, scheint es Probleme zu geben. "Was soll man machen?", so Mörtel dazu. Bereits im Vorjahr erschien das Starlet Lohan nicht, und auch diesmal ging erneut etwas schief.

Elke Eschberger