ÖVP steigt wohl ins Präsidentenrennen ein:
Josef Pröll sieht "gute Gründe, anzutreten"

Auch Landesparteichefs sind für eigenen Kandidaten Endgültige Entscheidung wird im Parteivorstand fallen

ÖVP steigt wohl ins Präsidentenrennen ein:
Josef Pröll sieht "gute Gründe, anzutreten" © Bild: Reuters

ÖVP-Chef Josef Pröll zeigt deutliche Präferenzen für eine Präsidentschaftskandidatur seiner Partei, eine offizielle Festlegung dazu gibt es aber noch nicht. Dass bei einem Treffen der Landesparteiobleute in Wien schon eine Entscheidung fallen könnte, schließt Pröll aus. "Es gibt gute Gründe anzutreten, aber es ist noch lange nichts entschieden", meinte der Vizekanzler aber.

Pröll hatte bereits am Sonntag für eine Präsidentschaftskandidatur der ÖVP plädiert und dies auch mit "taktischen Überlegungen" begründet. Er wolle vermeiden, dass eine Oppositionspartei am Wahlabend mangels eines ÖVP-Kandidaten in "unverdiente Höhen" vorstößt. Auch Salzburgs Landesparteichef Wilfried Haslauer, der an dem Treffen mit Pröll übrigens nicht teilnehmen wird, betonte diesbezüglich, dass eine staatstragende Partei wie die Volkspartei bei Präsidentschaftswahlen grundsätzlich einen eigenen Kandidaten nominieren sollte.

Auch Tirols Landeshauptmann Platter zeigt sich "offen" für einen ÖVP-Kandidaten. Allerdings müsse man noch die Finanzierung des Wahlkampfes klären, so Platter in der "Tiroler Tageszeitung". Und: "Unser Hauptziel, 2013 wieder den Bundeskanzler zu stellen, darf durch einen Bundespräsidentschaftswahlkampf nicht gefährdet werden."

Eine Festlegung für oder gegen eine Präsidentschaftskandidatur wird es laut Bundesparteichef Pröll jedenfalls nicht geben. "Dazu gibt es einen Parteivorstand", verwies der Vizekanzler auf die zuständigen Gremien. De facto habe man noch bis März kommenden Jahres Zeit.

(apa/red)

Kommentare

melden

Ich weiß wenn ich nicht wähle Ich wähle sicher nicht Erwin Pröll und ich wähle ganz sicher nicht Heinz Fischer. Die anderen Kandidaten, die da noch kommen, schaue ich mir an. Wenn keiner dabei ist der mir passt, dann wähle ich Mao Tse Tung oder Kim Jong IL

melden

Re: Ich weiß wenn ich nicht wähle Da kann ich dir mittlerweile nur zustimmen! Weder der
SPÖ noch der ÖVP Kandidat werden von mir meine Stimme
erhalten!

BEIDE Parteien handeln NICHT im Interesse des Volkes
und sind nur Amts und Machtgeil und das kann ich als
Steuerzahler einfach nicht tolerieren!

Ich wähle die Merkel, weil die kann wirklich mit allen
Politikern und Situationen perfekt umgehen, steht zu
ihrem Land und dem Volk und macht auch in der Krise
eine "gute Figur";)


Meine Meinung dazu!

melden

Der wahre Erwin Pröll http://www.youtube.com/watch?v=GxOnpOAZXyQ

hansi4u melden

Re: Der wahre Erwin Pröll Der ganze Sachverhalt ist in dem Video nicht zu erkennen. Interessant wäre zu wissen, was den LH wirklich auf die Palme gebracht hat, also die gesamt Vorgeschichte ungeschnitten und unkommentiert.

Die Worte des Pfarrers konnten eigentlich nicht gehört werden, es wurde lediglich erwähnt was er gesagt haben soll.

melden

Re: Der wahre Erwin Pröll Mir ist schon klar, dass man mit den heutigen Möglichkeiten so ein Video faken kann. Aber dann hätte der Herr LH, der das sicher schon gesehen hat oder dem das Video sicher mitgeteilt worden ist, seine Stimme schon erhoben. Er schweigt betreten und sagt nichts dazu. Wie heißt es doch so schön: Keine Antwort ist auch eine Antwort!

Seite 1 von 1