Fakten von

ÖVP: Bündeobleute fast
komplett durchgewechselt

Einzig mandatlose Schittenhelm hält die Stellung

Tatsächlich neu ist die Volkspartei, was die Besetzung ihrer Bünde angeht. In nicht einmal zwei Jahren wurden die Obleute in fast allen Teilorganisationen ausgewechselt, einzig Frauenchefin Dorothea Schittenhelm will noch mindestens bis zum Ablauf ihrer Funktionsprognose im Herbst kommenden Jahres bleiben.

Den Anfang machten die Senioren und das eigentlich ziemlich überraschend. Denn dass die ÖVP gerade auf den damaligen Obmann Andreas Khol als Präsidentschaftskandidaten setzen würde, hätte keiner gedacht. Entsprechend übergab er an seine Stellvertreterin Ingrid Korosec bereits im Jänner 2016. Gewählt wurde die 76-Jährige zur Nachfolgerin des gleichaltrigen Khol dann im September.

Nicht viel länger dauerte es bis zum Wechsel im ÖAAB und auch der wurde durch äußere Umstände bewirkt. Mit der Berufung von Johanna Mikl-Leitner (ÖVP) in die niederösterreichische Landesregierung im Frühling des Vorjahres legte sie die Führung des Arbeitnehmerbunds zurück. Der damalige Generalsekretär August Wöginger (43) übernahm interimistisch und wurde wie Korosec im September bei einem Bundestag zum Vorsitzenden gewählt, und das mit stolzen 100 Prozent.