"Österreichische Grammys" im Privat-TV:
Puls 4 schnappt ORF den "Amadeus"- weg!

TV-Sender überträgt live von Musikpreis-Verleihung TV-MEDIA als Printpartner beim "Amadeus" an Bord

"Österreichische Grammys" im Privat-TV:
Puls 4 schnappt ORF den "Amadeus"- weg! © Bild: TV-MEDIA/Puls 4/Frank

Autsch. Das tut weh. Erstmals geht der "Amadeus Austrian Music Award", Top-Event der heimischen Musikszene und wichtigster Preis für österreichische Musiker, nicht im ORF on air. Der junge Privatsender Puls 4, Ende Jänner mit seinem landesweiten Programm gestartet, schnappte dem Küniglberg-TV das oft stiefmütterlich behandelte "Kind" vor der Nase weg, zeigt den "Amadeus" am 18. April live (!) im Hauptabendprogramm.

Als Location stehen die Wiener Gasometer bereits fest. Die Moderation übernimmt – nach Andi Knoll für den ORF – nun Puls-4-Lady Sabine Mord. Die Gründe für den spektakulären Wechsel nach acht Jahren ORF (zuletzt mit 293.000 Sehern) bringt IFPI-Geschäftsführer Franz Medwenitsch auf den Punkt: "Wir danken dem ORF für die Zusammenarbeit, aber mit dem jungen Sender Puls 4 und PRO 7 Austria haben wir ideale Partner, die den 'Amadeus' vom ersten Gespräch an hundertprozentig wollten."

Nach Vorbild des deutschen "Echo"-Preises, der von RTL übertragen wird, soll nun beim "Amadeus" kein Stein auf dem anderen bleiben. Bereits fix: TV-MEDIA ist als Printpartner beim neuen „Amadeus“ mit an Bord!

Lesen Sie die ganze Story im aktuellen TV-MEDIA 08/08!