Österreicher gehen informiert auf Reisen:
Online-Umfrage zu den Top-Urlaubszielen

Fragen zu Kultur, Geschichte, Geografie und mehr Als Hauptinformationsquelle dient das Internet

Österreicher reisen gerne und auch viel. Wie eine Online-Umfrage herausfand sind die Urlauber auch gut über ihre Reiseziele informiert. Bei der Umfrage wurden Fragen mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden aus den Bereichen Kultur, Geschichte, Geogarafie und Landestypisches gestellt.

An der Umfrage auf www.expedia.at beteiligten sich 413 Personen. Insgesamt haben 8 Prozent aller Befragten sämtliche Fragen zu ihrem Reiseland richtig beantwortet und 21 Prozent der reiselustigen Österreicher lagen lediglich bei einer Frage daneben.

Erst informieren, dann reisen
Die meisten Umfrageteilnehmer (57 Prozent) fahren zwei bis dreimal im Jahr in den Urlaub, 6 Prozent gönnen sich sogar vier und mehr Reisen und 37 Prozent unternehmen zumeist eine Urlaubsreise pro Jahr. Vor Reiseantritt werden von den meisten (54 Prozent) österreichischen Urlaubern ausführliche Informationen über ihre Feriendestination eingeholt - 38 Prozent informieren sich sogar sehr ausführlich. Lediglich 8 Prozent geben zu, sich vor einem Urlaub eher weniger mit Land und Leuten zu beschäftigen.

Kaum ein Unterschied zwischen Frauen und Männern
Das Informationsverhalten von Frauen und Männern unterscheidet sich kaum: Über die Hälfte der befragten Frauen (56 Prozent) informieren sich ausführlich über das Urlaubsland, 36 Prozent informieren sich sehr ausführlich. Bei den Männern informieren sich 48 Prozent ausführlich und 44 Prozent sehr ausführlich vor einer Reise. Der Anteil der richtig beantworteten Fragen ist bei den Männern etwas höher (52 Prozent) als bei den Frauen (46 Prozent).

Das Internet als häufigste Informationsquelle
Insgesamt 80 Prozent der Umfrageteilnehmer nutzen das Internet, um sich vorab über ihr Reiseziel zu informieren. 11 Prozent holen Informationen im Reisebüro ein, 5 Prozent befragen Freunde und Bekannte vor einer Reise und 3 Prozent bevorzugen Bücher und Zeitschriften.
(red)