Österreicher wollen keine keuschen
Priester: 90 Prozent sind gegen Zölibat

Umfrage: Besonders Frauen für Abschaffung 72 Prozent treten für eine Heiratserlaubnis ein

Österreicher wollen keine keuschen
Priester: 90 Prozent sind gegen Zölibat © Bild: APA/DPA/Weigel

90 Prozent der Österreicher sprechen sich gegen der Zölibat aus. Das ist das Ergebnis einer Mitte März durchgeführten Umfrage des Linzer Meinungsforschungsinstitutes market. Frauen sind noch mehr für die Abschaffung des Zölibates als Männer.

Market befragte 1.000 repräsentativ für die Gesamtbevölkerung ausgewählte Personen über 16 Jahren am Telefon. Dabei erklärten 68 Prozent der Befragten, die katholische Kirche sollte den Pfarrern "auf jeden Fall erlauben", eine Beziehung zu führen, 22 Prozent meinten "eher schon". Zusammen ergibt das 90 Prozent, die sich gegen den Zölibat aussprechen. Insgesamt fünf Prozent traten für den Zölibat ein. Rund fünf Prozent machten keine Angaben. Frauen waren zu 92 Prozent gegen den Zölibat, Männer zu 88 Prozent. Auch von den Katholiken sind 90 Prozent für die Abschaffung.

72 Prozent für Heirat
72 Prozent treten "voll und ganz" dafür ein, dass Pfarrern auch eine Heirat erlaubt werden soll. Weitere 18 Prozent befürworten das "eher schon". Beide Werte zusammen ergeben 90 Prozent Zustimmung zu verheirateten Priestern. Insgesamt 89 Prozent haben auch Verständnis dafür, dass Pfarrer Kinder mit ihren Lebensgefährtinnen haben. (apa/red)

Kommentare

Abschaffung Zölibat / Heirat von Priestern Es wäre nur ein Vorteil für die RK Kirche. Dann hätten sie keinen Priestermangel mehr und die Pfarrer würden etwas mehr über Eheleben wissen. Wenn man heiratet geht man zum sogenannten Eheseminar zum Pfarrer. Was soll einem ein Priester erklären der keine Ahnung bzw. Erfahrung im Eheleben hat. Nur aus Büchern kann man das nicht lernen. Nur müsste dazu in der RK Kirche ein radikales Umdenken stattfinden. Angesichts der überalterten Führung wird das schwer möglich sein.

.... wie kommt die kirche zu mehr anhängern..... wäre doch die gelegenheit. anhänger aus den eigenen kreisen sind bekanntlich die treuesten. und meiner meinung nach auch besser als auf kondome in afrika oder wo auch immer zu verzichten; spiritualisierung der sexualität (siehe papst statements) schön und gut, aber das hatten wir glaube ich im tantra auch und das ist nicht sehr katholisch angehaucht. dann doch besser prister und co heiraten und kinder haben lassen und für die gesundheitsförderung in anderen bereichen.

Seite 1 von 1