Österreicher in NHL weiterhin in Torlaune: Vanek und Pöck sorgen wieder für Treffer!

Rangers schlagen Flyers, Buffalo unterliegt Montreal PLUS: Alle Ergebnisse aus National Hockey League

Thomas Vanek ist in der National Hockey League (NHL) weiter in Torlaune. Der steirische Stürmer der Buffalo Sabres erzielte im Auswärtsspiel gegen die Montreal Canadiens seinen 39. Saisontreffer, die 3:4-Niederlage konnte der Top-Goalgetter seines Teams aber nicht verhindern.

Auch Thomas Pöck befindet sich nach wie vor in ausgezeichneter Verfassung. Der Kärntner Verteidiger der New York Rangers bejubelte beim 6:4-Heimsieg über die Philadelphia Flyers seinen dritten Treffer innerhalb einer Woche bzw. den insgesamt vierten der laufenden Saison.

Pöck, dessen Führungstor zum 1:0 nach nur 3:32 Minuten von niemand Geringerem als dem tschechischen Superstar Jaromir Jagr vorbereitet wurde, verbuchte in seinen 18:44 Minuten Eiszeit außerdem einen Assist (zum 3:1 durch Jagr) und feuerte vier Schüsse aufs gegnerische Tor ab. Jagr steuerte insgesamt zwei Treffer und eine Vorlage bei.

Für die in der Eastern Conference mit nun 89 Punkten weiter an siebenter Stelle rangierenden Rangers war es erneut ein sehr wichtiger Sieg, schlief doch auch die unmittelbare Konferenz im Kampf um die acht Playoffplätze nicht. Sowohl Montreal (88 Punkte) als auch Toronto (87) gewannen nämlich ihre Partien.

Die Canadiens wiesen Vanek (Tor zum 2:3 in der 39. Minute) und die Sabres, die trotzdem NHL-Spitzenreiter blieben, mit 4:3 in die Schranken. Die Maple Leafs feierten mit dem 5:4 nach Verlängerung über die Pittsburgh Penguins den siebenten Heimsieg in Serie.

NHL-Ergebnisse:
Philadelphia Flyers - New York Rangers (Tor und Assist von Thomas Pöck) 4:6
Montreal Canadiens - Buffalo Sabres (Tor von Thomas Vanek) 4:3
Tampa Bay Lightning - Washington Capitals 5:2
New York Islanders - Ottawa Senators 2:5
Colorado Avalanche - Minnesota Wild 2:1
Vancouver Canucks - Calgary Flames 2:3
St. Louis Blues - Anaheim Ducks 2:3 n.V.
Toronto Maple Leafs - Pittsburgh Penguins 5:4 n.V.
Boston Bruins - Atlanta Thrashers 2:3
Nashville Predators - Dallas Stars 2:4

(apa/red)