Österreicher sagten wieder öfters "Ja": Im letzten Jahr um 1,7 Prozent mehr Hochzeiten

Wermutstropfen: Scheidungsrate liegt bei knapp 50%

Österreicher sagten wieder öfters "Ja": Im letzten Jahr um 1,7 Prozent mehr Hochzeiten

Auch wenn sich die Scheidungsrate bedenklich der 50-Prozent-Marke nähert (2004: 46,05 %) - Herr und Frau Österreicher wollen sich das Heiraten nicht vermiesen lassen: Im Vorjahr traten nach den vorläufigen Zahlen der Statistik Austria 39.030 Paare hoffnungsfroh vor den Standesbeamten, das entspricht einem Plus von immerhin 1,7 Prozent.

Mit einer Zunahme von 9,4 Prozent waren die Burgenländer noch vor den Kärntnern (+7,6 %), Steirern (+7,3 %) und Oberösterreichern (+6,8 %) am zuversichtlichsten, was eine gemeinsame Zukunft im Hafen der Ehe angeht. Alleine die Wiener entpuppten sich 2005 als Hochzeitsmuffel und heirateten seltener: 9.936 Paare entsprechen einem Rückgang von 6,9 Prozent.

Nach wie vor ist der Mai am beliebtesten: 6.041 Eheschließungen im Wonnemonat sind einsame Spitze. Erst mit einem Respektabstand folgt der September (4.678) - während Juni (4.588), Juli (4.483) sowie August (4.580) praktisch gleichauf liegen.
(apa)