Österreicher sagen wieder öfter "Ja":
Hochzeiten seit 2005 erstmals gestiegen

35.420 Paare traten im Jahr 2009 vor den Traualtar Am liebsten wurde im Monat August geheiratet

Österreicher sagen wieder öfter "Ja":
Hochzeiten seit 2005 erstmals gestiegen © Bild: APA/Pfarrhofer

Der beliebteste Heiratsmonat war 2009 der August (5.109), knapp gefolgt vom September (5.055). Im vergangenen Jahr wurden mit Ausnahme von Vorarlberg (minus 6,6 Prozent) und Niederösterreich (minus 1,0 Prozent) in allen Bundesländern mehr Eheschließungen registriert, wobei das Burgenland mit plus 8,8 Prozent den stärksten Anstieg verzeichnete. Nur in Wien (plus 0,4 Prozent) und Salzburg (plus 0,1 Prozent) blieben die Zunahmen unter dem Bundesdurchschnitt.

Heiratsboom im September
Die vorläufige Zahl der Eheschließungen im September 2009 lag mit insgesamt 5.055 um 25,0 Prozent über jener des gleichen Vorjahresmonats. Damit war der September laut Statistik Austria in der historischen Betrachtung seit 1951 zum elften Mal der jeweils zweitbeliebteste Heiratsmonat eines Jahres. Im Jahr 2009 führte der September-Heiratsboom außerdem dazu, dass der traditionell beliebteste Hochzeitsmonat Mai auf den dritten Platz verwiesen wurde, was seit 1951 insgesamt nur dreimal der Fall war (1962, 2007 und 2009).

Ein Sechstel der heiratswilligen Paare (809 bzw. 16,0 Prozent) hatte offenbar das "magische" Datum 9. 9. 2009 abgewartet, um genau an diesem Tag den Bund für's Leben zu schließen. Dieser Tag nimmt damit im Langzeitvergleich der häufigsten Trauungen an einem einzigen Tag vorläufig Rang 10 ein.

(apa/red)