Amtsgeheimnis von

Österreich ist weltweites Schlusslicht in Sachen Transparenz

Wie im Vorjahr letzter Platz unter 95 untersuchten Nationen. Spitze: Serbien.

Parlaments-Sitzungssaal © Bild: APA/Georg Hochmuth

Österreich ist weiterhin weltweites Schlusslicht bei der Transparenz der öffentlichen Verwaltung. Wie das Ö1-"Morgenjournal" am Donnerstag berichtete, nimmt das Land wie schon im Vorjahr den allerletzten Platz unter fast 100 überprüften Nationen ein.

Eine Regierungsinitiative zur Lockerung des heimischen Amtsgeheimnisses war vor der Nationalratswahl an der ÖVP-Forderung nach einer umfangreichen Begutachtung gescheitert.

Im "Right to Information-Ranking" der spanischen NGO "Access Info Europe" und des kanadischen "Centre for Law and Democracy" nimmt Österreich heuer Platz 95 unter 95 getesteten Ländern weltweit ein. Im Vorjahr war es der letzte Platz unter 93 Nationen. Damals landete Österreich bei 39 von 150 möglichen Punkten, diesmal sind es gar nur 37. Am besten schnitten in dem am 28. September publizierten Ranking Serbien, Indien und Slowenien ab.

Kommentare

Forest w.

Die Mehrheit der Bevölkerung Wählt die pfeiffen,dann Gute Nacht ,Wandert aus oder heult rum aber Demonstrieren tut eh keine Sau ausser wenns das Geld Kürzen ,was soll man da noch sagen!

christian95 melden

Ähnlich wie einmal in der DDR!
Seit dem Krieg haben sich SPÖ+ÖVP den gesamten Staat untereinander aufgeteilt. Auf allen Ebenen versorgen sie weiterhin ihre Parteigünstlinge mit hochbezahlte Jobs. (Ministerien, Landtagen, BH´s, Polizei, Richter, Staatsanwälte, Universitäten, Energieversorger, Flughafen usw.) - Und "WIR"? - Wir wählen sie dafür zum Dank immer wieder! Wir verdienen nichts anderes.

christian95 melden

So nebenbei fahren sie die Staatsfinanzen an die Wand! Der Staatsfunk berichtet darüber regierungsfreundlich, ähnlich wie in Nordkorea, Iran & Co.
Nicht einmal die Rekordarbeitslosigkeit, sinkende Wettbewerbsfähigkeit stört den Wähler. Die 9 Bundesländer bilden in Wirklichkeit einen eigenen Staat in Staat - produzieren hohe Schulde und versorgen unzählige Parteigünstlinge.....

christian95 melden

... Staat im Staat ... sollte es heißen.

giuseppeverdi melden

Ich würde mich - wäre ich z.B. BP oder BK - in den hintersten Winkel der Republik zurückziehen und mich zu Tode schämen. Aber die beiden Herren wissen ja nicht einmal wie man das Wort "schämen" schreibt. Wie also sollen sie sich diese Eigenschaft dann zu eigen machen! Abkassieren ist das Schlagwort welches sie ganz gut schreiben können! Aber für das Caperl haben sie noch einen Posten geschaffen.

christian95 melden

Da erinnere ich mich wieder an jenen kürzlich verstorbenen Politiker der beim Glaser Wein sagte: "Wir können machen was wir wollen, die Trotteln wählen uns eh wieder" - und stimmts nicht?

Seite 1 von 1