Österreich schlägt Deutschland: ÖFB-
Team bezwingt "Großen Bruder" mit 3:2

Dritter Sieg bei einem Vierländer-Turnier

Mit einem Erfolgserlebnis hat das ÖFB-Unter-21-Team am Dienstag das Vierländerturnier abgeschlossen. Die Mannschaft von Trainer Manfred Zsak kam in Bautzen gegen Deutschland zu einem 3:2 (2:1)-Auswärtssieg. Der Rapidler Dober mit einem Freistoß (3.) sowie der Rieder Sulimani mit zwei Treffern (30., 76.) schossen die österreichische Auswahl zum insgesamt dritten Sieg in dem Bewerb. Mit neun Punkten gab es den zweiten Endrang hinter Italien und vor Deutschland und der Schweiz.

Mit dem 3:2 revanchierte sich die ÖFB-Auswahl für die Niederlage vom März und feierte einen Prestige trächtigen Sieg. Nach der frühen Führung aus einem 25-m-Freistoß hatten Sulimani und Öbster gute Chancen, scheiterten aber allein stehend vor dem DFB-Keeper. Die Gastgeber waren zwar optisch überlegen, die besseren Chancen hatte aber die ÖFB-Auswahl. Sulimani stellte mit zwei Treffern auf 1:3, Delura gelang aus einem Foulelfer nur noch der Anschlusstreffer.

(apa)