Ölpest bei Hurghada stammt von Tanker:
Transportschiff hatte vermutlich ein Leck

Ägyptisches Erdölministerium erstellte Expertise Urlaubsort Hurghada von "Schwarzer Pest" bedroht

Ölpest bei Hurghada stammt von Tanker:
Transportschiff hatte vermutlich ein Leck © Bild: APA/EPA/Stringer

Der Ölteppich, der vergangene Woche Küstenabschnitte des beliebten ägyptischen Badeortes Hurghada verschmutzte, soll von einem Öltanker verursacht worden sein. Zu diesem Schluss gelangte eine Expertise des ägyptischen Erdölministeriums, berichtete die staatliche Nachrichtenagentur MENA in Kairo.

Es sei wahrscheinlich, dass die Verunreinigung nicht von einer lecken Ölplattform in Roten Meer stamme, sondern von einem Tanker, der bei der Reinigung auf hoher See Ölrückstände verloren hat, hieß es in dem Untersuchungsbericht. Der Ölteppich hatte vergangene Woche 20 Kilometer Strand in und um Hurghada verschmutzt, an fünf Stellen waren Korallenriffe beschädigt worden. Die unabhängige Umweltschutzinitiative HEPCA (Hurghada Environmental Protection and Conservation Agency) befürchtete, dass auch das angrenzende maritime Naturschutzgebiet im Roten Meer Schaden genommen haben könnte.

(apa/red)

Kommentare

Tankschiff Laut Bericht hat der Tanker nach dem Reinigen \'Ölrückstände verloren\'. Unfassbar, für wie blöd man die Menschen hält. Wo doch jeder weiß, dass die Tankschiffe auf hoher See gereinigt werden und ihren Dreck dort ablassen, damit sich die Reeder viel Geld ersparen. Diesmal war man offenbar noch dreister und hat den ganzen Mist gleich vor den Strand ins Meer gekippt. Was solls? Gibt ja keine Konsequenzen. Oder wurde der Reeder schon zu Millionenzahlungen verurteilt? Eher nicht, sonst hätte die Regierung den Vorfall nicht verschwiegen. Oder wurden die Politiker gar dafür bezahlt?

Seite 1 von 1