Fakten von

So schnitt das ÖFB-Team
bisher bei Großereignissen ab

Österreich nimmt in Frankreich zum zweiten Mal an einer EM teil

Ivica Vastic bei der Euro 2008 © Bild: imago/BPI

Österreich bestreitet in Frankreich (10. Juni bis 10. Juli) erst seine zweite Fußball-Europameisterschaft. Zum ersten Mal hat sich das ÖFB-Team aus eigener Kraft für das Kontinentalturnier qualifiziert. Bei der EM 2008 in Österreich und der Schweiz war man als Gastgeber gesetzt.

THEMEN:

Beim Heimturnier vor acht Jahren kam unter Teamchef Josef Hickersberger durch Niederlagen gegen Kroatien und Deutschland (jeweils 0:1) in der Gruppenphase das Aus. Ein in letzter Sekunde erreichtes 1:1 gegen Polen reichte nicht zum Aufstieg. Das bisher einzige österreichische EM-Tor erzielte Ivica Vastic in der Nachspielzeit aus einem Elfmeter nach Foul an Sebastian Prödl (93.).

Bei WM-Endrunden war das ÖFB-Team bisher siebenmal vertreten. Die bisher letzte Teilnahme liegt mit der ebenfalls in Frankreich gespielten WM 1998 aber bereits 18 Jahre zurück. Eine Gruppenphase haben die Österreicher zuletzt bei der WM 1982 in Spanien überstanden. 1934 in Italien und 1954 in der Schweiz schaffte es die rot-weiß-rote Auswahl als Mitfavorit jeweils ins WM-Halbfinale.

Bisherige EM-Teilnahme (1):

2008 in Österreich und der Schweiz - als Gruppendritter in der Gruppenphase ausgeschieden

Bisherige WM-Teilnahmen (7*):

1934 in Italien - Vierter
1954 in der Schweiz - Dritter
1958 in Schweden - als Gruppenletzter in der Gruppenphase out
1978 in Argentinien - Siebenter (Gruppenletzter in der Zwischenrunde)
1982 in Spanien - Achter (Gruppenzweiter in der Zwischenrunde)
1990 in Italien - als Gruppendritter in der Gruppenphase out
1998 in Frankreich - als Gruppendritter in der Gruppenphase out

* = Österreich wäre auch für die WM 1938 in Frankreich qualifiziert
gewesen, wurde aber vor der Endrunde an Deutschland angeschlossen.

Der EM-Fahrplan des ÖFB-Teams:

Die wichtigsten Termine rund um die österreichische Fußball-Nationalmannschaft auf dem Weg zur EURO 2016 in Frankreich:

2. März: 100 Tage bis zur EM-Eröffnung
3./4. März: Workshops der 24 EM-Teilnehmer in Paris (u.a. mit Teamchef Koller)
21.-24. März: Trainingslager in Stegersbach
26. März: Testspiel gegen Albanien in Wien (17.30 Uhr)
29. März: Testspiel gegen die Türkei in Wien (20.30 Uhr)
15. Mai: 36. und letzte Runde der Fußball-Bundesliga
19. Mai: ÖFB-Cup-Finale in Klagenfurt
22.-30. Mai: Trainingslager in der Schweiz (genauer Ort offen)
28. Mai: Champions-League-Finale in Mailand
30. Mai: Beginn der Abstellpflicht für Nationalspieler
31. Mai: Nennung des 23-Mann-Kaders an die UEFA
31. Mai: Testspiel gegen Malta in Klagenfurt (20.30 Uhr)
4. Juni: Testspiel gegen die Niederlande in Wien (20.30 Uhr)
8. Juni: Abreise ins EM-Quartier "Moulin de Vernegues" in Mallemort in der Provence
10. Juni: EM-Eröffnung (Eröffnungsspiel Frankreich - Rumänien/21.00 Uhr)
14. Juni: Gruppenspiel gegen Ungarn in Bordeaux (18.00 Uhr)
18. Juni: Gruppenspiel gegen Portugal in Paris (21.00 Uhr)
22. Juni: Gruppenspiel gegen Island in St. Denis bei Paris (18.00 Uhr)
10. Juli: EM-Finale in St. Denis bei Paris (21.00 Uhr)

Kommentare