Oben Sonne, unten Nebel & Regen: Diese Woche präsentiert sich Wetter zweigeteilt!

Heute im Norden & Osten Nebel, im Westen Sonne PLUS: Gleich nachschauen - So wird das Wetter!

In den Bergen sollte man sein - wenn man in der kommenden Woche Sonne genießen will. Das Wetter in Österreich präsentiert sich nach Prognosen der ZAMG in den nächsten Tagen nämlich überwiegend zweigeteilt: Nebel in den Niederungen und Tälern, Sonnenschein und bis zu 15 Grad in Höhenlagen.

Heute halten sich vor allem in den Becken und Tälern im Süden aber auch in weiten Teilen des Nordens und Ostens oft beständige Hochnebelfelder. Gebietsweise ist daraus leichtes Schneegrieseln oder Nieseln möglich. In den westlichen Landesteilen und oberhalb der Hochnebelgrenze von etwa 1.100 bis 1.500 Meter ist es sehr sonnig. Der Wind weht oft schwach bis mäßig aus Ost bis Süd, im Tagesverlauf und vor allem auf den Bergen im Westen setzt allmählich kräftiger Föhn ein. Die Frühtemperaturen liegen zwischen minus zehn und plus ein Grad, die Nachmittagstemperaturen zwischen null und neun Grad.

Dienstag: Windig
Am Dienstag liegen über den Niederungen meist beständige Hochnebelfelder mit einer Obergrenze zwischen 900 und 1.300 Metern. Sonst dominiert der Sonnenschein, nur harmlose, hohe Wolken zeigen sich am Himmel. In den westlichen Landesteilen greift der kräftige Südföhn nach und nach bis in die Niederungen durch. Im Osten bläst lebhafter bis starker Wind aus Südost bis Süd, sonst weht meist nur schwacher bis mäßiger Wind aus südöstlicher Richtung. Am Morgen bewegen sich die Temperaturen zwischen minus vier und plus drei Grad, tagsüber zwischen null und neun Grad, in Föhnlagen sind bis zu 13 Grad zu erwarten.

Mittwoch: Nebel
Am Mittwoch sind über den Niederungen zähe Hochnebelfelder vorhanden. Oberhalb von 700 bis 1.100 Meter herrscht meist sonniges Wetter vor, nur in Vorarlberg sowie im Südwesten gibt es zeitweise auch kompakte Wolken. Der Wind kommt schwach bis mäßig, entlang der Alpennordseite und im Osten lebhaft bis kräftig aus Ost bis Südwest. Die Tiefstwerte betragen minus vier bis plus fünf Grad. Die Höchsttemperaturen erreichen bei Nebel null bis fünf, sonst sechs bis zwölf Grad, bei Föhn sind bis zu 15 Grad möglich.

Donnerstag: Föhnig
Der Donnerstag präsentiert sich in Vorarlberg, im Tiroler Oberland, in Osttirol und Oberkärnten überwiegend mit Wolken, dazu ist zeitweise mit Regen zu rechnen. Sonst scheint im Bergland zumindest zeitweise die Sonne, im Flachland bleibt hingegen das Nebelgrau bestehen, hier ist mitunter Nieseln möglich. Der Wind weht meist schwach bis mäßig aus Ost bis Süd, an der Alpennordseite bläst jedoch starker bis stürmischer Südföhn. Die Frühtemperaturen liegen zwischen minus vier und plus fünf Grad, bei Föhn auch darüber. Die Nachmittagstemperaturen sind bei Nebel zwischen ein und sechs, sonst zwischen sieben und 15 Grad angesiedelt.

Freitag: Wolken
Am Freitag wechseln einander entlang der Alpennordseite Wolken und Sonne ab, hier regnet es nur ab und zu. Sonst sind viele Wolken anzutreffen, im Tagesverlauf setzt von Südwesten her Regen ein. Die Schneefallgrenze liegt meist über 2. 000 Meter, lediglich im Westen und Südwesten sinkt sie gegen 1.500 Meter. Der Wind weht mäßig bis lebhaft aus Südost bis West. Am Morgen bewegen sich die Temperaturen zwischen ein und neun Grad, tagsüber zwischen sieben und 15 Grad.
(APA/red)