Oben ohne von

Die heißesten Busenblitzer

Diesen Damen ist schon mal das ein oder andere Kleidungsstück davongerutscht

  • Bild 1 von 26

    Beim Super-Bowl-Finale riss Justin Timberlake seiner Sangeskollegin Janet Jackson das halbe Bustier runter - natürlich ganz unabsichtlich.

  • Bild 2 von 26

    Paris Hilton entblösßte beim Video-Dreh mehr, als ihr lieb war.

Ob gewollt oder nicht - immer wieder entblößen sich Stars und Sternchen vor Kameras und lassen "Dinge" hervorblitzen. Damit ernten Promis Publicity, und vor allem die Männer erfreuen sich daran. Während es bei manchen wie pure Absicht aussieht, scheint es anderen doch etwas peinlich zu sein, wenn sie etwas mehr offenbaren als gewollt.

Justin Timberlake riss Janet Jackson während einem Live-Auftritt beim Super-Bowl-Finale vor laufenden TV-Kameras die Kleider vom Leib. Nur wenige Sekunden wurde uns der Anblick gegönnt, ehe der Veranstalter das Licht ausknipste. Was für ein Fauxpas im prüden Amerika! Seitdem wird das Spiel mit einigen Sekunden Verzögerung ausgestrahlt, um derartiges verhindern zu können.

Lady Gaga ist für ihre exhibitionistische Ader bekannt. Erst kürzlich hüpften ihre Brüste aus dem Kleid, als sie für Fotografen posierte. Scheint bei ihr sonst alles geplant zu sein, war dieser Busenblitzer angeblich nicht gewollt. Scham kennt die Sängerin dennoch nicht. Was passiert ist, ist passiert.

Während dem Shooting für ihr Musik-Video zeigt Paris Hilton mehr, als ihr lieb war. Sie war dabei sich umzuziehen und zu stylen, als ein Paparazzo abdrückte. Und auch bei Pamela Anderson war das Kleid schon mal kleiner, als ihre Silikon-Brüste. Nicht zu vergessen Lily Allen, bei der es bestimmt ungewollt war oder auch Milla Jovovich, Kate Moss, Lindsay Lohan, Mischa Barton und Co.