Obama peitscht für Konjunkturpaket ein:
"Dramatische" Schritte gegen Rezession

Scharfe Warnung vor dramatischen Konsequenzen Konjunkturpaket von 775 Milliarden Dollar geplant

Obama peitscht für Konjunkturpaket ein:
"Dramatische" Schritte gegen Rezession © Bild: Reuters

Der künftige US-Präsident Barack Obama wirbt für ein riesiges Konjunkturprogramm zur Überwindung der Rezession in den USA. Wenn die USA nicht sofort "dramatische" Schritte unternähmen, sei es für einen Kurswechsel zu spät, hieß in einer Rede Obamas. "Wenn nichts getan wird, könnte die Rezession noch jahrelang anhalten. Die Arbeitslosenquote könnte zweistellig werden", so Obama.

Obama und sein Team arbeiten derzeit mit dem US-Kongress an einem Konjunkturpaket im Volumen von rund 775 Mrd. Dollar (570 Mrd. Euro). Die Kosten für das Programm aus Steuersenkungen und zusätzlichen Staatsausgaben seien zwar beträchtlich, räumte Obama ein. Sie seien jedoch nötig, um einen Teufelskreis aus schwachem Konsum, höherer Arbeitslosigkeit und kreditunwilligen Banken zu verhindern. Er werde zudem "alle zur Verfügung stehenden Werkzeuge" nutzen, um das Vertrauen in das Finanzsystem wiederherzustellen und die Kreditmärkte aufzutauen, kündigte Obama an. Hierzu will er auch die für die Wall Street zuständigen Aufsichtsbehörden zügig reformieren.
(apa/red)