Obama unterzeichnet Gesundheitsreform:
Krankenversicherung für 32 Mio. Amerikaner

Widerstand der Reform kommt von den Republikaner Dutzend Bundesstaaten klagen gegen Mega-Projekt

Obama unterzeichnet Gesundheitsreform:
Krankenversicherung für 32 Mio. Amerikaner © Bild: APA/EPA/Thew

Mit seiner Unterschrift unter die Gesundheitsreform hat US-Präsident Obama die größte Sozialreform in den USA seit Jahrzehnten in Kraft gesetzt. "Nach fast einem Jahrhundert der vergeblichen Versuche wird der Versicherungsschutz für Kranke heute zum Gesetz der USA", sagte Obama bei einer Zeremonie im Weißen Haus. "Generationen von Amerikanern haben für diese Rechte gekämpft."

Obama rief dazu auf, das Gesetz verantwortungsbewusst umzusetzen. Einige Punkte träten noch in diesem Jahr in Kraft, andere erst in vier Jahren. Vizepräsident Biden sprach von einem "historischen Tag", der "das Leben von Millionen Amerikanern verbessern" werde.

Die Großreform soll in den kommenden Jahren bis zu 32 Millionen unversicherten Amerikanern die Mitgliedschaft in einer Krankenkasse ermöglichen. Das mehr als 2000 Seiten starke Gesetz sieht eine weitgehende Versicherungspflicht für US-Bürger vor. Betriebe mit mehr als 50 Beschäftigten müssen ihren Mitarbeitern künftig eine Krankenversicherung gewähren.

Scharfe Debatten
Nach mehr als einem Jahr scharfer Debatte hatte der Reformentwurf in der Nacht zum Montag im Repräsentantenhaus die letzte parlamentarische Hürde passiert. Der US-Senat wollte die Beratungen über einen bereits vom Repräsentantenhaus verabschiedeten Änderungsenwturf aufnehmen, der einige Details der Reform modifizieren soll. Der Ausgang dieses Verfahrens hat jedoch keine Auswirkung auf das generelle Inkrafttreten der Reform.

Die oppositionellen Republikaner machen weiter gegen die Gesundheitsreform mobil. Zudem dürfte der Streit um die Reform in den kommenden Monaten auch die Gerichte beschäftigen: Die republikanischen Justizminister von zwölf der 50 US-Bundesstaaten haben angekündigt, nach der Unterzeichnung des Entwurfs Klage gegen die Reform einreichen zu wollen.

(apa/red)

Kommentare

melden

Saudumme Republikaner! Die Republikaner sind halt einfach die dümmsten
Amerikaner! Anstatt sich zu freuen, dass man nun
endlich die wichtige und lang erwartete Gesundheits-
reform bzw. Versicherung im Land hat, wollen die nun
dagegen klagen? Wie dumm können Menschen sein?

Wenn du in Amerika z.B. einen Unfall hast und dir aber
das Geld für eine wichtige OP fehlt, dann wird dir z.B.
der Fuß abgenommen und nicht erhalten, weil du eben
keine Versicherung hast, die dafür aufkommt.

Solche Beispiele würden nun der Vergangenheit
angehören und Menschen richtig versorgt werden.

melden

Re: Saudumme Republikaner! ...tja die Amis waren und bleiben ein Volk der Extremen Gegensätze.Es gibt dort nur Reich oder arm.Für die armen hat man nix übrig.
Sollten eigentlich froh sein,dass es ein neues Gesundheitswesen kommt.

Seite 1 von 1