Obama auf letzter Etappe seiner Tournee:
Abschließender Besuch bei Brown in London

Treffen findet weitgehend hinter den Kulissen statt Obama auch in Großbritannien populärer als McCain

Obama auf letzter Etappe seiner Tournee:
Abschließender Besuch bei Brown in London © Bild: Reuters/McDiarmid

Der amerikanische Präsidentschaftsbewerber Obama ist bei der letzten Etappe seiner Europatour vom britischen Premierminister Brown empfangen worden. Vor der Begegnung in der Downing Street traf sich der Senator in seinem Londoner Hotel mit dem Sonderbeauftragten des Nahost- Quartetts, Browns Vorgänger Blair.

Der Besuch in London fand im Gegensatz zur Rede Obamas in Berlin weitgehend hinter den Kulissen statt. Zur Begründung verwiesen Regierungsbeamte darauf, dass nicht der Eindruck einer Bevorzugung des Präsidentschaftsbewerbers der Demokratischen Partei gegenüber McCain von den Republikanern entstehen solle. McCain hatte Brown im März einen Besuch abgestattet, ohne dass es anschließend einen gemeinsamen Auftritt vor der Presse gab. Ähnlich wie in Deutschland und Frankreich ist Obama auch in Großbritannien erheblich populärer als der Kandidat der Republikaner.

Politische Beobachter erwarteten, dass Obama sich gegenüber Brown wie zuvor bereits in Berlin und Paris für ein stärkeres Engagement der Europäer in Afghanistan einsetzen würde. Dies entspreche den Vorstellungen des britischen Premierministers, hieß es in Kommentaren. Brown begrüße zudem Obamas Wunsch nach einer stärkeren Zusammenarbeit und Abstimmung der USA mit ihren europäischen Verbündeten.

(apa/red)