Nur mit seinen Skiern und Helm bekleidet:
Schönfelder flitzte nackt übers Lauberhorn

Grund: "Interne Abmachung" mit Physiotherapeut Als Erleichterung, dass es ihm besser geht geflitzt

Rainer Schönfelder hat in Wengen wieder einmal den Vogel abgeschossen. Auf einem Hang neben der gesperrten Rennpiste wurde der Kärntner beim Nacktfahren gesichtet. Schönfelder war bei Temperaturen von bis zu 15 Grad lediglich mit seinen jeweils gelben Fischer-Skiern und -Schuhen sowie seinem orange-blauen Helm "bekleidet".

Hintergrund der Einlage war laut seinem Pressebetreuer Michael Holzer eine interne Abmachung bzw. "Wette" zwischen Schönfelder und einem Physiotherapeuten. Schönfelder hatte in den vergangenen Tagen nach seinem bei einem Trainingssturz erlittenem schweren Schleudertrauma arge Schmerzen auszustehen gehabt. An dem Tag, an dem es ihm etwas besser gehen sollte, wollte er aus Erleichterung nackt eine Piste hinunterfahren. Nun dürfte es so weit gewesen sein.

(apa/red)