Fakten von

NSU-Prozess: Zuschauer-Andrang Stunden vor der Urteilsverkündung

150 Menschen auf dem Vorplatz des Gerichts, einige waren schon am Vorabend gekommen

Mehrere Stunden vor der Urteilsverkündung im NSU-Prozess gegen mutmaßliche deutsche Rechtsterroristen hat sich vor dem Oberlandesgericht München schon eine lange Zuschauerschlange gebildet. Gegen sieben Uhr am Mittwoch in der Früh warteten bereits rund 150 Menschen auf dem Vorplatz des Gerichts, einige waren bereits seit dem späten Dienstagabend dort. In den Saal dürfen nur 50 Zuschauer hinein.

Die deutschlandweite Kampagne "Kein Schlussstrich" hat Proteste gegen das Ende des mehr als fünf Jahre dauernden Gerichtsverfahrens angekündigt. Kritisiert werden Defizite bei der Aufklärung der NSU-Verbrechen. Um 9.30 Uhr sollen die Urteile gegen Beate Zschäpe und die vier mitangeklagten mutmaßlichen Terrorhelfer gesprochen werden.

Kommentare