Schneiders Rat von

Meine "Not to do"-Liste

Wie Sie Zeitfresser und schlechte Angewohnheiten verbannen

Schneiders Rat - Meine "Not to do"-Liste © Bild: Privat

Seit Jahren schon führe ich "To do"-Listen, um am Ende des Tages auch ganz bestimmt zu wissen, dass ich nichts Wichtiges vergessen habe. Auf was ich mich bis dato jedoch noch nie konzentriert habe, sind die Dinge, die ich fortan nicht mehr erledigen möchte. Damit meine ich meine persönlichen kleinen Ressourcenräuber. Nämlich alle Aufgaben und Angewohnheiten, die meine Produktivität behindern statt fördern. Haben Sie sich schon einmal Gedanken darüber gemacht, ob es in Ihrem Alltag vielleicht auch Aufgaben gibt, denen Sie zukünftig aktiv entgegenwirken wollen? Ich habe die Chance jedenfalls gleich genutzt, um mir meine ganz eigene "Not to do"-Liste für 2020 zu schreiben. Mit sämtlichen Tätigkeiten, die ich mir zukünftig abgewöhnen möchte. Auf meiner Liste stehen nun Dinge wie:

  • Das Handy nach dem Aufstehen in der Früh noch bis zum Verlassen des Hauses im Flugmodus lassen (um nicht gleich früh morgens schon mit ersten Mails konfrontiert zu werden).
  • Mich beim Mittagessen im Büro auf das Essen konzentrieren und nicht mehr parallel dazu am PC arbeiten.
  • Auch tagsüber zweimal 15 Minuten Pause machen, wetterunabhängig draußen eine kleine Runde drehen und dann über das Treppenhaus zurück rauf ins Büro gehen.
  • Bei jedem Mail im Posteingang zuerst einmal überlegen, ob das tatsächlich mich persönlich betrifft und ob ich wirklich Zeit dafür aufwenden muss.
  • Meine Yogastunden ganz fest in meinem Terminkalender verankern und durch nichts anderes ersetzen lassen (außer in den äußersten Notfällen).
  • Jeden Tag in der Früh zehn Minuten früher aufstehen, um Zeit für mich ganz alleine zu gewinnen und mich in aller Ruhe auf den Tag vorzubereiten.

Was möchten denn Sie auf Ihre Liste schreiben? Je besser Sie sich auf Ihre eigene "Not to do"-Liste einlassen und je schöner Sie diese auch kreativ gestalten, umso leichter wird Ihnen die Umsetzung derselben fallen. Hängen Sie die Liste dann so auf, dass Sie regelmäßig darauf schauen, und verbannen Sie damit alle lästigen Zeitfresser und schlechten Angewohnheiten aus Ihrem Alltag.

www.dr-sabine-schneider.at, facebook.com/gluecklicherleben