Norwegisches Königshaus von

Ingrid Alexandra von Norwegen
ist schon ein echter Teenager

Bei ihrer Konfirmation bekommt die Prinzessin von Norwegen einen königlichen Ratschlag

Norwegisches Königshaus - Ingrid Alexandra von Norwegen
ist schon ein echter Teenager © Bild: APA/AFP/NTB Scanpix/Lise ASERUD

Dass man älter wird merkt man oft nur an den eigen Kindern. Genauso dürfte es derzeit Kronprinzessin Mette Marit und ihrem Ehemann Haakon gehen. Ihre Tochter ist längst kein Kind mehr sondern ist inzwischen zu einer jungen Frau - mit vielen Talenten - herangewachsen.

Die Kinder werden viel zu schnell erwachsen. Diese Redewendung gilt auch für den royale Sprösslinge. In Norwegen steht derzeit Prinzessin Ingrid Alexandra im Fokus der Öffentlichkeit. Der Grund: Ihre Veränderung.

© imago images / PPE

Gemeint ist damit einerseits ihre Konfirmation. Jene Segnung die den Übertritt ins kirchliche Erwachsenenalter markiert, feierte sie Ende August. Andererseits fiel royalen Beobachtern schon vor einigen Monaten auf, dass sich die Prinzessin zu einer jungen Dame entwickelte. Die kindlichen Züge weichen. Und die Ähnlichkeit mit Mama Mette Marit wird immer deutlicher.

© imago images / PPE

Die Konfirmations-Feier am 31. August 2019 nutzen ihre Eltern, um in einer liebevollen Rede erstmals detailliertere Einblicke in das Leben ihrer Tochter und deren Persönlichkeit zu gewähren. So betonte Haakon wie gern Ingrid Alexandra in der Natur sei, Ski fahre, schwimme und surfe. Die Natur beruhige sie, am liebsten schlafe sie draußen in einem einfachen Zelt. Ein Hobby, das die 15-Jährige gerne mit ihren Freundinnen teilt:

Diese Eigenschaften zeichnen die Prinzessin aus

Der liebevolle Rückhalt ihrer Familie bereitet die junge Prinzessin auf ihre zukünftigen Pflichten vor, mit voranschreitendem Alter werden immer mehr repräsentative Verpflichtungen auf Ingrid Alexandra zukommen. Passend dazu attestierte ihre Mutter ihr in ihrer Rede ein großes Herz, Temperament und Durchsetzungsvermögen.

»Sei ganz du selbst und gehe deinen Weg«
© APA/AFP/NTB Scanpix/Lise Åserud Kuscheln mit Bruder Sverre Magnus ist auch mit 15 Jahren noch erlaubt

Auch ihr Großvater, König Harald V. gab seiner Enkelin und Patin einen Rat mit auf den Weg: Sie möge stets sie selbst bleiben und ihren eigenen Weg finden. Glaubt man den Vorreden ihrer Eltern, dürfte die junge Prinzessin in diesem Sinne bestens für die royalen Herausforderungen vorbereitet sein. Die Sympathien der norwegischen Bevölkerung scheint sie jedenfalls schon längst auf ihrer Seite zu haben.

Auch interessant: Mette-Marit - Seltenes Fotomit ältestem Sohn Marius