Norwegische Royals am Drahtesel: Haakon und Mette-Marit radeln für den guten Zweck

Rad statt Auto: Pedale treten für den Umweltschutz Hocherfreute Untertanen radelten natürlich fleißig mit

Royals sind an sich auch nur ganz normale Menschen. Naja, so normal dann doch wieder nicht. Oder haben Sie es schon einmal erlebt, dass sie auf einer Fahrradtour plötzlich von ganz vielen anderen Radlern verfolgt und bejubelt wurden? Nein? Na eben.

Bei Prinz Haakon und Prinzessin Mette-Marit von Norwegen sieht die Sache schon ein wenig anders aus. Die royalen Pedaltreter ziehen eine ganze Horde anderer Radfahrer mit sich. Doch das Ganze hat einen durchaus triftigen Grund.

Das Kronprinzenpaar radelte für einen guten Zweck: Um genügend Geld für eine Umweltschutzaktion einzunehmen, nahmen Haakon und seine hübsche Angetraute bei der Radtour von Holviga bis Vesterled teil. Es hat sich gelohnt. Viele ihrer norwegischen Untertanen wollten das Paar unbedingt einmal persönlich kennenlernen und schwangen sich deshalb liebend gern auf ihre Drahtesel. Mission gelungen!

(red)