Fakten von

Nordkorea könnte sich auf
weiteren Raketentest vorbereiten

Yonhap berichtet über rege Aktivitäten auf Testanlagen

In Nordkorea verdichten sich einem südkoreanischen Agenturbericht zufolge die Anzeichen für einen weiteren Raketentest. Auf den Testanlagen seien rege Aktivitäten ausgemacht worden, berichtete die Agentur Yonhap am Donnerstag unter Berufung auf den südkoreanischen Geheimdienst.

Das Testgelände Punggye-ri im Nordwesten Nordkoreas könnte durch den bisher letzten Atomtest im September beschädigt worden sein, hieß es weiter. Es war der sechste und bis dato stärkste Atomtest Nordkoreas. Ein japanischer Fernsehsender hatte am Dienstag berichtet, dass bei einem anschließenden Tunneleinsturz bis zu 200 Menschen ums Leben gekommen sein könnten.

Kommentare