Nordkorea: Kim Jong-un
ordnet Frisurzwang an

Untergebene müssen ab sofort den Haarschnitt des Diktators tragen

Der Personenkult um Kim Jong-un nimmt neue Ausmaße an: Der nordkoreanische Diktator soll ein Dekret erlassen haben, wonach alle männlichen Bürger seinen Haarschnitt tragen müssen.

von Kim Jong Un © Bild: imago/Xinhua

Nordkoreas Friseure sind wohl vollbeschäftigt: Vor zwei Wochen soll aus der Hauptstadt Pjöngjang verkündet worden sein, dass nur noch ein einziger Haarschnitt bei Männern erlaubt sei. Und zwar der des Diktators: Die Seiten müssen kahl rasiert, am Oberkopf darf es etwas länger sein.

Das schränkt die Kreativität am Kopf noch weiter ein. Bisher sollen nur zehn verschiedene Haarschnitte erlaubt gewesen sein. Frauen dürfen angeblich immerhin aus 18 verschiedenen Cuts wählen dürfen. BBC berichtete unter Berufung auf den Radiosender "Radio Free Asia", dass der Kim-Jong-un-Zwangsschnitt von Journalisten hämisch als "chinesischer Schmuggler-Haarschnitt" bezeichnet wird.

Kommentare

Seite 1 von 1