Nordische WM von

Platz fünf für Kombinierer

ÖSV-Team muss sich im Zielsprint bei der Jagd nach Medaillen geschlagen geben

Mario Stecher © Bild: APA/EPA/Suki

Das österreichische Quartett der Nordischen Kombinierer hat sich am Sonntag bei den Ski-Weltmeisterschaften im Val di Fiemme mit dem fünften Platz im Teambewerb begnügen müssen. Wilhelm Denifl, Bernhard Gruber, Lukas Klapfer und Mario Stecher landeten nach dem dritten Platz im Springen und dem 4mal5-km-Langlauf als Titelverteidiger 3,4 Sekunden hinter den Medaillenrängen.

Die Goldmedaille sicherte sich Frankreich mit Einzel-Weltmeister Jason Lamy Chappuis vor Norwegen (0,4 zurück) und den USA (4,2). Die Japaner (5,7) wurden Vierte, Österreich hatte 7,6 Sekunden Rückstand auf die Sieger.

Kommentare